Touren

Schneidjoch (1811 m)

Das Schneidjoch ist wegen des über 5 km langen Talhatschers vor allem als Bike & Hike-Tour zu empfehlen. Oben wird es dann aber schön und ruhig, am Ende geht es gar weglos – jedoch ohne Orientierungsprobleme - zum Gipfel. Die Etruskischen Inschriften sind ein kulturelles Highlight im Nordalpenraum, das noch viele Geheimnisse birgt.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Tirol | Rofan | Steinberg am Rofan

Tourensteckbrief Schneidjoch

Anfahrt: Von Norden entweder über den Tegernsee und den Achenpaß, oder über Bad Tölz und Lenggries Richtung Achensee. Kurz vor Achenkirch biegt man links Richtung Steinberg ab und fährt ca. 3,5 km bis zum großen Parkplatz an der Abzweigung zur Gufferthütte (Bushaltestelle Köglboden).

Ausgangspunkt: Parkplatz und Bushaltestelle Köglboden (963m) an der Straße nach Steinberg im Rofan (Forststraßenabzweigung zur Gufferthütte).

Route: Auf der ausgeschilderten, anfangs flachen Forststraße Richtung Gufferthütte. Die Straße zieht sich lange durch das Tal des Filzmoosbaches; der Geologielehrpfad bringt etwas Abwechslung in die etwas eintönige Etappe. Nach etwa 5,2 km (350 Hm) erreicht man eine Verzweigung (ca. 1300m); bis hierher wäre die Benutzung des Mountainbikes ideal. Falls man ein Radl benutzt, parkt man es hier und geht geradeaus über den Fußweg Richtung Gufferthütte. Bei der Gabelung nach etwa 500 Metern nimmt man den rechten Weg (Schild Schneidjoch) und wandert geradeaus weiter und gleich anschließend in einem Bogen zur Klausbodenalm (1360m, auch Ludernalm). Nun geht es in einem sehr langgezogenen Linksbogen auf der Almstraße durch eine Weidefläche mit schönem Ahornbestand. Am Ende nur einem markierten Pfad folgend, an einer Wasserfassung vorbei, zum Waldrand mit Wegweiser. Man folgt dem Schild zu den Inschriften nach rechts ein paar Meter entlang des Zauns, dann aber steigt man nach links durch den Wald steil hinauf zur Felswand mit den Etruskischen Inschriften (ca. 1500m). Hier quert man nach links hinaus, erreicht freies Gelände und einen Wegweiser. Nun rechts über die Wiese empor, weglos, jedoch guten Markierungen folgend. In der Latschenzone wird der Steig dann deutlicher und führt einen hinauf in den Schneidjochsattel (ca. 1700m). Hier verlässt man den Pfad nach Westen und steigt weglos (keine Markierungen mehr!), an einigen Steinmandln vorbei, über den breiten Rücken in ca. 15 Minuten zum Brennnessel übersäten Gipfel auf. In der felsigen Passage wählt man am besten die Route durch die kleine Rinne im breiten Ostrücken.

Abstieg: Wie beim Anstieg zurück zum Wegweiser auf ca. 1540m. Nun nicht nach links zu den Inschriften (Anstiegsweg), sondern geradewegs über die Wiese hinunter Richtung Gufferthütte. Man durchquert einen Waldstreifen wandert über eine sumpfige Wiese (Filz) bis man beim Ombrometer auf einen breiten Wanderweg stößt. (Hier könnte man in wenigen Minuten zur gut sichtbaren Gufferthütte aufsteigen.) Auf ihm links abwärts in den Wald, wo man alsbald auf die Anstiegsroute trifft.

Bike: Wer mit dem Radl zur Gufferthütte will, benutzt bei der Verzweigung nach 5,2 km (ca. 1300m) weiter die Forststraße (Mountainbikeroute) und fährt links weiter über eine Kehre zur Hütte.

Charakter / Schwierigkeit: Die Route ist zweigeteilt: unten eine lange Forststraßenstrecke, oben dann kleine Pfade und sogar wegloses Gelände, das jedoch häufig gut markiert ist. Die Tour eignet sich wegen der beschriebenen Zweiteilung am besten als Bike & Hike-Tour. Bei der Route handelt es sich um eine einfache Wanderung, die vor allem im oberen Bereich landschaftlich sehr reizvoll und eher ruhig ist; zudem bietet sie recht schöne Ausblicke. Die Route ist gerade nach Regenfällen stellenweise recht batzig, denn sie führt durch Feuchtgebiete.

Gehzeit: Aufstieg: 3 bis 3,5 Stunden (ohne MTB-Nutzung), mit dem MTB verkürzt sich der Anstieg um eine knappe Stunde; Abstieg: 2,5 Std., mit dem MTB nur 1 bis 1,5 Std..

Tourdaten: Höhendifferenz: 900 Höhenmeter; Streckenlänge insgesamt: 16,5 km. Davon könnten auf der beschriebenen Route 350 Höhenmeter und 5,2 km (nur Anstieg) mit dem MTB zurückgelegt werden.

Beste Jahreszeit: Ende Mai bis zum Wintereinbruch

Stützpunkt: Die Gufferthütte (1475m) der DAV Sektion Kaufering liegt nur wenige Minuten oberhalb der Route. Das Haus  ist bewirtschaftet von Anfang Mai bis Ende Oktober. Telefon: 0043 / 676 / 6292404. Telefon Tal: 0043/ 664/ 3041300. Winterraum mit AV-Schlüssel zugänglich.

Wissenswertes: Die Etruskischen Inschriften wurden 1957 wiederentdeckt. Seitdem versuchen sie Wissenschaftler zu entziffern. Dies ist bis heute nicht vollständig gelungen. Die etruskisch-rätischen Zeichen sollen aus den Jahren 400 bis 100 v. Chr. stammen und sind mit großer Wahrscheinlichkeit dem Quellgott gewidmet. Neben einigen anderen Namen taucht immer wieder der der Gottheit Castor auf. Vermutet werden unter den Zeichen aber auch astronomische Symbole. Bei den Inschriften handelt es sich um das älteste Sprachdenkmal im Nordalpenraum. Noch heute entspringt hier eine Quelle, die allerdings meist nur schwach fließt.

Karte: Kompass Blatt 027 Achensee, 1:35.000

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Steinberg am Rofan
Vorhersage für Do, 15.11.2018
Do, 15.11.2018 sonnig
2 / 8 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 4 km/h NW
Steinberg am Rofan
Vorhersage für Fr, 16.11.2018
Fr, 16.11.2018 Nebel
1 / 4 oC
Nebel
Niederschl.: 0 % Wind: 4 km/h N
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • tourentipp.de-Qualitätssiegel - Routenbeschreibungen von Profis

    Garantiert! Routenbeschreibungen von Profis mit hoher alpiner und journalistischer Kompetenz. Hier erfahren Sie mehr über die Philosophie von tourentipp.de und über unser Qualitätssiegel.

  • VerbaAlpina - Dialektwörter aus den Alpen gesucht!

    Das Projekt VerbaAlpina der Ludwig-Maximilians-Universität in München hat sich zum Ziel gesetzt, länderübergreifend den Sprach- und Kulturraum des gesamten Alpengebiets zu untersuchen. Daher suchen die Wissenschaftler Dialektwörter aus den Alpen und Sie können dabei mithelfen!

  • Nikwax Schuhpflege: Trockene Füße, die nicht die Welt kosten

    Für Nikwax spielt die Umweltverantwortung im gesamten Unternehmen eine große Rolle. Man ist stets darauf bedacht, die Umweltauswirkungen minimal zu halten, denn nur so kann die Natur jetzt und für die nachfolgenden Generationen bewahrt werden. Die umweltfreundliche Imprägnierformel ist bei Nikwax stets wasserbasierend, nicht-umweltpersistent, ist lösungsmittelfrei und nicht entzündlich.

  • Hydro Flask Food - Test

    Ein Thermo-Essensbehälter für Outdoor-Unternehmungen oder auch fürs Büro. Wir haben die Hydro Flask Food in der Praxis getestet. Ist die Suppe nach Stunden auch noch wirklich warm? Ist der Behälter geschmacksneutral?

  • Mountopia 5. Runde - mit Dynafit zur Trofea Mezzalama 2019

    DYNAFIT: „Your Mountopia is our mission” geht weiter. Am 9. Oktober 2018 startet die fünfte Runde des beliebten Wettbewerbs, bei dem DYNAFIT lang ersehnte Bergsportträume wahr werden lässt.

  • E.O.F.T 2018 - Vorschau

    Laut Wikipedia ist die European Outdoor Film Tour die größte Outdoor-Filmtour Europas. Sie macht jährlich in 16 Ländern Station, wobei Filme rund um Extremsport, Outdoor und Abenteuer gezeigt werden. Hier findest du ein Vorschau-Video und Termine in deiner Gegend.

Bild des Monats

102018
ba90bf51aaebb4b4d3d034cdb094cb59.jpg
Sonne und Wolken über Bayrischzell

Benutzer: Schwaeble

Beschreibung: Es war heute ein Wechselspiel von Sonne und Wolken im ganzen Sudelfeldgebiet. Durch den starken Wind gab es immer wieder kurze Sonnenfenster wie auf dem Bild mit Blick ins Ursprungstal bei Bayrischzell
dae16cfa7452fb9815297d9f7f046190.jpg
Sonnenaufgang Bleikogel 2411m Salzburger-Tennengebirge

Benutzer: Jo-Satt

Beschreibung: Bild entstand bei der Durchquerung des Tennengebirges Mitte September/18 auf über 2400m.
b60de300084c3ecde50dad59501bd656.jpg
Super Sommer

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Hitzewelle 2018 - In diesem Super-Sommer freut man sich, wenn man nach der Wanderung auf den Jochberg (im Hintergrund) oder auf den Herzogstand am Nachmittag im herrlichen Walchensee baden kann.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX safety-academy
 
 

tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2018 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen