Touren

Wörner (2476 m)

Für geübte Alpinisten stellt der Wörner ein großartiges Ziel mit einer prächtigen Rundumsicht dar. Bis zum Wörnersattel ist es eine Wanderung, ab dort leichte Kletterei im Schwierigkeitsgrad I. bis II.. Beim Anstieg über die Fereinalm leistet das Mountainbike gute Dienste.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Bayern | Karwendel | Mittenwald

Tourensteckbrief Wörner

Anfahrt: Über die A95 München – Garmisch und die B 2 in Richtung Mittenwald. Kurz vor der Abfahrt Mittenwald-Nord befindet sich, zwischen zwei Brücken, linkerhand (östlich) ein Abzweig mit Parkmöglichkeiten an der Seinsalm.

Ausgangspunkt: Parkplatz Seinsalm (890 m) bei Mittenwald.

Route: Auf der Almfahrstraße bis zum Sattel knapp einen Kilometer vor der Fereinalm; am linken Wegrand befinden sich eine Bank und ein Marterl. Hier zweigt nach rechts der Pfad zum Wörnersattel ab: Zunächst geht es eben durch den Wald, dann wird ein (im Sommer meist ausgetrocknetes) Bachbett durchquert, in steiler werdenden Serpentinen schlängelt sich der Pfad – am Ende in typischem Karwendelschotter – hinauf zum Wörnersattel (hierhin gelangt man alternativ auch über die Hochlandhütte; Zustieg dorthin über die Dammkar-Almstraße bis zur Materialseilbahn, kurz danach knickt links der Steig zur Hochlandhütte ab; der Ausgangspunkt/Parkplatz befindet sich in diesem Fall etwa zwei Kilometer weiter südlich).
Direkt am Wörnersattel beginnt der ernstere Teil der Tour. Die Route bleibt stets knapp rechts des Nordwestgrats, immer wieder geht es auf ausgetretenem Pfad oder Steigspuren (anfangs auf mit Steinen durchsetzten Grashängen, später nur noch auf Fels) ein Stück in die Westflanke hinein und wieder zurück zum Grat. Steinmandl und viele rote Punkte erleichtern die Orientierung. In knapp 2300 Metern Höhe beginnt an einem ausgeprägten Band eine Querung nach rechts, die kurzzeitig abwärts verläuft. Etwa fünf Minuten lang werden mehrere Schuttreißen überquert, dann weisen an einer markanten, kaminähnlichen Rinne – ungefähr in der Gipfelfalllinie – rote Pfeile die Richtung: links steil empor. Die bis in den Sommer mit Schnee gefüllte Rinne wird schon nach wenigen Metern rechts umgangen (Achtung, an dieser Stelle gut auf Markierungen achten!). In leichtem Fels (Kletterschwierigkeit meist I, selten II) nun direkt bergauf und am Ende – man sieht nun das Gipfelkreuz – diagonal nach links zu diesem hinauf.

Abstieg: Auf der Anstiegsroute.

Bike: Bike & HIke - Bis zur Fereinalm kann man auch mit dem Mountainbike fahren.

Charakter / Schwierigkeit: Großartige Tour mit alpinem Charakter, die ab dem Wörnersattel absolute Trittsicherheit und Kletterkönnen im Schwierigkeitsgrad I bis II verlangt. Besonders im Abstieg gilt es aufzupassen, möglichst keinen Steinschlag auszulösen (Helm empfehlenswert) sowie im obersten Teil nicht die Orientierung zu verlieren – unverhofft landet man in der kaminartigen Rinne, die zwar wieder zurück zur Querung führt, klettertechnisch aber schwieriger ist. Sinnvoll ist der Einsatz eines Mountainbikes auf der Almfahrstraße im Seinsbachtal (oder, wer über die Hochlandhütte ansteigt, bis zur Materialseilbahn der Dammkarhütte).

Gehzeit: Aufstieg: 5 Stunden (3 Stunden zum Wörnersattel, weitere 2 Stunden zum Gipfel), Abstieg: 3,5 Stunden.

Tourdaten: 1580 Höhenmeter

Beste Jahreszeit: Ende Juni bis Anfang Oktober

Stützpunkt: 1. Fereinalm (1394 m, bewirtschaftet von Juni bis September).
2. Hochlandhütte des DAV (1624 m, bewirtschaftet Anfang Juni bis Mitte Oktober, 35 Matratzenlager, Hüttentelefon +49 / (0)174 / 989786).

Karte: Alpenvereinskarte Blatt Nr. 5/1 (Karwendelgebirge West, 1:25.000); Kompass-Karte 26 (Karwendelgebirge, 1:50.000)

Autor: Martin Becker

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Mittenwald
Vorhersage für Mo, 27.03.2017
4 / 4 oC
sonnig
Niederschl.: 5 % Wind: 5 km/h S
Mittenwald
Vorhersage für Di, 28.03.2017
4 / 5 oC
sonnig
Niederschl.: 20 % Wind: 5 km/h S
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour, und die Anfahrt nachvollziehen. Ist ein GPS-Track hinterlegt, finden Sie unter der Karte die Funktion „Tour in Karte anzeigen“ und somit die beschriebene Routenführung.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • 111 Orte im Werdenfelser Land, die man gesehen haben muss

    Mit diesem Buch lassen sich 111 unbekannte, skurrile und geheimnisvolle Orte entdecken, die auch Kenner des Werdenfelser Landes überraschen werden.

  • Mineralstoffe und Vitamine - Bausteine des Lebens

    Mineralstoffe, Vitamine und Vitamin D sind für jeden Menschen lebenswichtige Bausteine. Doch gerade für den Sportler ist es extrem wichtig hier optimal eingestellt und versorgt zu sein, um auch wirklich leistungsfähig zu sein.

  • Korsika - Das Gebirge im Meer - Tourentipps

    Hochalpine Bergwelt, weiße Sandstrände und glitzerndes Meer: Für tourentipp.de-Autorin Astrid Süßmuth ist Korsika Inbegriff aller Bergsteigerträume und seit ihrer Kindheit heißgeliebtes Urlaubsziel. Wo sonst lassen sich diese scheinbaren Gegensätze so mühelos und dabei genussvoll kombinieren?

  • Unterwegs auf Korsika - Infos & Tipps

    Essen & Trinken, Reisezeit, Wegenetz, Anreise, Übernachtung, Kartenmaterial, spezielle Tipps der Autorin - Hier haben wir für Sie die wichtigsten Gebietsinformationen sowie Reisetipps zu Korsika zusammengestellt.

  • Skitouren in der Zugspitz Region

    Direkt am Nordportal der Alpen liegt ein wahres Skitouren-Paradies. Die Zugspitz Region kann gleich mit mehreren fantastischen, vom Charakter her völlig unterschiedlichen Gebirgsgruppen aufwarten und bietet damit Ski-, bzw. Schneeschuhtouren jeder Schwierigkeitsstufe.

  • Tipps für die Wandertour im Herbst

    Die dunkleren Jahreszeiten hat der Herbst längst eingeläutet. Auch die Natur zeigt das mit ihrem neuen bunten Gewand. Es ist vielleicht sogar die schönste Jahreszeit für eine kleine Bergwanderung, denn jetzt kann man einen traumhaften Farbencocktail und eine tolle Fernsicht genießen. Doch worauf ist bei der Tour in die Berge oder auf den Waldpfaden zu achten?

Bild des Monats

032017
Gang ins Licht

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Am Ende einer Skitour mit vielen kleinen Höhepunkten ist es am letzten Gipfel der Weg in die untergehende Sonne, der uns fast erschaudern lässt vor Glück. Was für ein Tag, was für eine ergreifende Stimmung! (Bild: In den Chiemgauer Alpen)
Sonnenuntergang am Breitenstein

Benutzer: BergFex54

Beschreibung: Zauberhafte Stimmung am Samstagabend in völliger Ruhe am Breitenstein
Bergahorn am Hörnle

Benutzer: mpröttel

Beschreibung: Ist zwar bestimmt kein Geheimtipp ... eine Herbsttour an der Südseite des Hörnles ist aber einfach immer wieder schön.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

 
 


tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2016 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten