Touren

Wörner (2476 m)

Für geübte Alpinisten stellt der Wörner ein großartiges Ziel mit einer prächtigen Rundumsicht dar. Bis zum Wörnersattel ist es eine Wanderung, ab dort leichte Kletterei im Schwierigkeitsgrad I. bis II.. Beim Anstieg über die Fereinalm leistet das Mountainbike gute Dienste.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Bayern | Karwendel | Mittenwald

Tourensteckbrief Wörner

Anfahrt: Über die A95 München – Garmisch und die B 2 in Richtung Mittenwald. Kurz vor der Abfahrt Mittenwald-Nord befindet sich, zwischen zwei Brücken, linkerhand (östlich) ein Abzweig mit Parkmöglichkeiten an der Seinsalm.

Ausgangspunkt: Parkplatz Seinsalm (890 m) bei Mittenwald.

Route: Auf der Almfahrstraße bis zum Sattel knapp einen Kilometer vor der Fereinalm; am linken Wegrand befinden sich eine Bank und ein Marterl. Hier zweigt nach rechts der Pfad zum Wörnersattel ab: Zunächst geht es eben durch den Wald, dann wird ein (im Sommer meist ausgetrocknetes) Bachbett durchquert, in steiler werdenden Serpentinen schlängelt sich der Pfad – am Ende in typischem Karwendelschotter – hinauf zum Wörnersattel (hierhin gelangt man alternativ auch über die Hochlandhütte; Zustieg dorthin über die Dammkar-Almstraße bis zur Materialseilbahn, kurz danach knickt links der Steig zur Hochlandhütte ab; der Ausgangspunkt/Parkplatz befindet sich in diesem Fall etwa zwei Kilometer weiter südlich).
Direkt am Wörnersattel beginnt der ernstere Teil der Tour. Die Route bleibt stets knapp rechts des Nordwestgrats, immer wieder geht es auf ausgetretenem Pfad oder Steigspuren (anfangs auf mit Steinen durchsetzten Grashängen, später nur noch auf Fels) ein Stück in die Westflanke hinein und wieder zurück zum Grat. Steinmandl und viele rote Punkte erleichtern die Orientierung. In knapp 2300 Metern Höhe beginnt an einem ausgeprägten Band eine Querung nach rechts, die kurzzeitig abwärts verläuft. Etwa fünf Minuten lang werden mehrere Schuttreißen überquert, dann weisen an einer markanten, kaminähnlichen Rinne – ungefähr in der Gipfelfalllinie – rote Pfeile die Richtung: links steil empor. Die bis in den Sommer mit Schnee gefüllte Rinne wird schon nach wenigen Metern rechts umgangen (Achtung, an dieser Stelle gut auf Markierungen achten!). In leichtem Fels (Kletterschwierigkeit meist I, selten II) nun direkt bergauf und am Ende – man sieht nun das Gipfelkreuz – diagonal nach links zu diesem hinauf.

Abstieg: Auf der Anstiegsroute.

Bike: Bike & HIke - Bis zur Fereinalm kann man auch mit dem Mountainbike fahren.

Charakter / Schwierigkeit: Großartige Tour mit alpinem Charakter, die ab dem Wörnersattel absolute Trittsicherheit und Kletterkönnen im Schwierigkeitsgrad I bis II verlangt. Besonders im Abstieg gilt es aufzupassen, möglichst keinen Steinschlag auszulösen (Helm empfehlenswert) sowie im obersten Teil nicht die Orientierung zu verlieren – unverhofft landet man in der kaminartigen Rinne, die zwar wieder zurück zur Querung führt, klettertechnisch aber schwieriger ist. Sinnvoll ist der Einsatz eines Mountainbikes auf der Almfahrstraße im Seinsbachtal (oder, wer über die Hochlandhütte ansteigt, bis zur Materialseilbahn der Dammkarhütte).

Gehzeit: Aufstieg: 5 Stunden (3 Stunden zum Wörnersattel, weitere 2 Stunden zum Gipfel), Abstieg: 3,5 Stunden.

Tourdaten: 1580 Höhenmeter

Beste Jahreszeit: Ende Juni bis Anfang Oktober

Stützpunkt: 1. Fereinalm (1394 m, bewirtschaftet von Juni bis September).
2. Hochlandhütte des DAV (1624 m, bewirtschaftet Anfang Juni bis Mitte Oktober, 35 Matratzenlager, Hüttentelefon +49 / (0)174 / 989786).

Karte: Alpenvereinskarte Blatt Nr. 5/1 (Karwendelgebirge West, 1:25.000); Kompass-Karte 26 (Karwendelgebirge, 1:50.000)

Autor: Martin Becker

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Mittenwald
Vorhersage für So, 25.06.2017
14 / 15 oC
mäßiger Regen
Niederschl.: 90 % Wind: 4 km/h NO
Mittenwald
Vorhersage für Mo, 26.06.2017
11 / 20 oC
sonnig
Niederschl.: 5 % Wind: 6 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour, und die Anfahrt nachvollziehen. Ist ein GPS-Track hinterlegt, finden Sie unter der Karte die Funktion „Tour in Karte anzeigen“ und somit die beschriebene Routenführung.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Bergrose

    Eine Rose, die im Vollschatten blüht? Eine Rose ohne Dornen? Eine Rose mit ganz stacheligen Hagebutten? … Gibt es nicht? Gibt es doch, die Bergrose macht scheinbar alles anders, als alle anderen Rosen..

  • (Kalk-) Glockenenzian

    Wenn im Mai die Almwiesen vom blauen Glockenenzian überzogen sind, ist dies das untrügliche Zeichen, dass auch in den Bergen der Frühling eingezogen ist.

  • Mallorca Wanderführer

    300 Sonnentage im Jahr und mediterrane Lebensart – Mallorca verwöhnt seine Gäste. Abseits der beliebten Badestrände ist die Insel ein wahres Wanderparadies mit lieblichen Tälern, wildromantischen Schluchten und unzähligen Aussichtsgipfeln.

  • Bergschlüsselblume

    Die schönste Frühlingsblume zur Osterzeit ist wohl die Schlüsselblume. In den Bergen blüht die Hohe- oder Bergschlüsselblume in Höhen bis weit über 2000 Metern hinauf. Mindestens genauso schön und heilkundlich fast ebenso wertvoll wie die Echte Schlüsselblume (Primula veris).

  • Skitouren in Sibirien

    Sibirien ist nicht nur ursprünglich und hat eine Pulverschnee-Garantie, es ist auch einsam, verlassen, kalt und unwirtlich. Hier kann man noch Skitouren völlig außerhalb jeglicher Zivilisation unternehmen. Doch genau das hat Chris Lemke und seinen Freund Volker daran gereizt.

  • 111 Orte im Werdenfelser Land, die man gesehen haben muss

    Mit diesem Buch lassen sich 111 unbekannte, skurrile und geheimnisvolle Orte entdecken, die auch Kenner des Werdenfelser Landes überraschen werden.

Bild des Monats

052017
Frühlingsradln bei Tremosine

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Die Gardasee-Region ist ideal für die Übergangszeit. Im Süden kann man schon etwas früher im Jahr mit der Wander-, Kletter- und Radlsaison starten.
Schneerosenblüte am Gamskogel

Benutzer: Bergfreund

Beschreibung: Die Natur ist halt doch der schönste Garten. Bei der Bergtour zum Gamskogel blühten die Schneerosen um die Wette. Gut, dass die Blumen hier weitestgehend ungestört wachsen können und der Naturfreund sich jedes Frühjahr wieder daran erfreuen kann.
Gang ins Licht

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Am Ende einer Skitour mit vielen kleinen Höhepunkten ist es am letzten Gipfel der Weg in die untergehende Sonne, der uns fast erschaudern lässt vor Glück. Was für ein Tag, was für eine ergreifende Stimmung! (Bild: In den Chiemgauer Alpen)
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

 
 


tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2016 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten