Touren

Tête de Platasse (2706 m)

Der Tête de Platasse lockt mit einem sonnigen Zustieg und einem südseitigen, riesigen Gipfelhang, welcher schon früh Firn ausbildet. Bei guten Verhältnissen ein skifahrerischer Leckerbissen! Und wenn es noch keinen Firn hat, dann gibt es zumindest bei sicheren Verhältnissen eine rassige Abfahrtsvariante nach Norden. Auch landschaftlich ist die Tour auf der französischen Seite des Passes (Colle della Maddalena - am Ende des Valle Stura) sehr reizvoll.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Skitour | Provence | Seealpen | Valle Stura di Demonte

Tourensteckbrief Tête de Platasse

Anfahrt: Von Cuneo über Borgo San Dalmazzo ins Valle Stura di Demonte. Durch das Tal auf der SS21 bis zum Colle della Maddalena (franz. Col de Larche – Grenze zu Frankreich). Ca. 600 m nach der Passhöhe, also bereits auf französischer Seite, findet man rechts (nordöstlich) der Straße den Eingang zum l’Oronaye-Tal (Schild: Torrent de l’Oronaye). In der Regel gibt es hier am Straßenrand eingeschränkt Parkmöglichkeiten.

Ausgangspunkt: An der Passstraße zwischen Larche (Frankreich) und dem Valle Stura di Demonte (Italien). Der Ausgangspunkt befindet sich 600 m vom Colle della Maddalena (Col de Larche) entfernt auf französischer Seite des Passes. Hier öffnet sich das Oronaye-Tal nach Nordosten.

Route: Links des Bacheinschnittes spurt man durch das Oronaye-Tal nach Nordosten und somit an dem Gipfel Bec de Lièvre vorbei. Auch wenn sich hinter dem Gipfel, auf ca. 2350 m, ein Seitental nach links öffnet, hält man die nordöstliche Grundrichtung bei und steigt über kupiertes Gelände bis unter die auffallende, breite Wanne zwischen Tête de Platasse (links) und Cima delle Manse (rechts). Nun nach links (Nordwesten) eindrehend durch die riesige Mulde empor zum Grat und auf ihm nach links zum Tête de Platasse. Der Gipfel rechts (Cima delle Manse – 2727 m) ist nur wenige Meter höher und ebenfalls entlang des Grates erreichbar (der Weg ist nur ein bisschen weiter).

Abfahrt: 1. Wie Aufstieg.
2. Vom Gipfel über die steile, große, freie Südwestflanke bis in den Talgrund, dann über kupiertes Gelände das Tälchen hinaus nach Südosten bis man kurz danach auf die Aufstiegsspur trifft.
3. Bei absolut sicheren Verhältnissen kann man vom Gipfel über eine sehr steile Rinne (ca. 45 Grad) nach Norden abfahren. Die Einfahrt in die Rinne erfolgt entweder wenige Meter östlich des Gipfels (Achtung, oft eingeweht); oder man quert von Westen her (nur wenige Meter unterhalb des Gipfels) in die Rinne hinein und fährt sie dann ab. Im Talgrund angekommen, dreht man links ein und traversiert auf die Westseite des Gipfels. Dann geht es – wie bei Variante (2) - über kupiertes Gelände das Tälchen hinaus nach Südosten bis man kurz danach auf die Aufstiegsspur trifft.

Charakter / Schwierigkeit: Da der Gipfelhang an den Steilstellen doch deutlich über 30 Grad erreicht, kann man die ansonsten leichte Skitour als mittelschwer einstufen. Die Abfahrtsvariante (3) ist anspruchsvoll und nur bei absolut sicheren Verhältnissen und ausschließlich guten Skifahrern zu empfehlen. Die Tour bietet durch die Abfahrtsmöglichkeiten in verschiedene Richtungen auf der Sonnenseite oft bereits Firn, während die Schattseiten mit Pulver locken. Die riesige Wanne zum Gipfel hinauf ist beeindruckend und skifahrerisch wie landschaftlich ein Genuss!

Lawinengefahr: mittel; auf der Abfahrtsvariante (3) hoch

Exposition: Südwest und Süd; auf der Variante (3) auch Nord

Aufstiegszeit: 2 bis 2,5 Stunden

Tourdaten: Höhendifferenz: 800 Höhenmeter; Distanz: 4,5 km (einfach)

Beste Jahreszeit: Hochwinter bis März

Stützpunkt: Auf Tour kein Stützpunkt. An der Passhöhe gibt es das Rifugio per la pace e l’Europa, das an schönen Tagen von Tourengehern wie auch Langläufern gut besucht ist.

Hinweis: Auch wenn die Route nur wenige Meter (aber dennoch komplett) auf französischer Seite liegt, gehört sie zu den Standard-Skitouren des italienischen Valle Stura der Seealpen.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Valle Stura di Demonte
Vorhersage für Mo, 20.02.2017
-4 / -1 oC
sonnig
Niederschl.: 20 % Wind: 6 km/h NW
Valle Stura di Demonte
Vorhersage für Di, 21.02.2017
2 / 3 oC
wolkig
Niederschl.: 5 % Wind: 13 km/h W
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour, und die Anfahrt nachvollziehen. Ist ein GPS-Track hinterlegt, finden Sie unter der Karte die Funktion „Tour in Karte anzeigen“ und somit die beschriebene Routenführung.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Mineralstoffe und Vitamine - Bausteine des Lebens

    Mineralstoffe, Vitamine und Vitamin D sind für jeden Menschen lebenswichtige Bausteine. Doch gerade für den Sportler ist es extrem wichtig hier optimal eingestellt und versorgt zu sein, um auch wirklich leistungsfähig zu sein.

  • Korsika - Das Gebirge im Meer - Tourentipps

    Hochalpine Bergwelt, weiße Sandstrände und glitzerndes Meer: Für tourentipp.de-Autorin Astrid Süßmuth ist Korsika Inbegriff aller Bergsteigerträume und seit ihrer Kindheit heißgeliebtes Urlaubsziel. Wo sonst lassen sich diese scheinbaren Gegensätze so mühelos und dabei genussvoll kombinieren?

  • Unterwegs auf Korsika - Infos & Tipps

    Essen & Trinken, Reisezeit, Wegenetz, Anreise, Übernachtung, Kartenmaterial, spezielle Tipps der Autorin - Hier haben wir für Sie die wichtigsten Gebietsinformationen sowie Reisetipps zu Korsika zusammengestellt.

  • Skitouren in der Zugspitz Region

    Direkt am Nordportal der Alpen liegt ein wahres Skitouren-Paradies. Die Zugspitz Region kann gleich mit mehreren fantastischen, vom Charakter her völlig unterschiedlichen Gebirgsgruppen aufwarten und bietet damit Ski-, bzw. Schneeschuhtouren jeder Schwierigkeitsstufe.

  • Tipps für die Wandertour im Herbst

    Die dunkleren Jahreszeiten hat der Herbst längst eingeläutet. Auch die Natur zeigt das mit ihrem neuen bunten Gewand. Es ist vielleicht sogar die schönste Jahreszeit für eine kleine Bergwanderung, denn jetzt kann man einen traumhaften Farbencocktail und eine tolle Fernsicht genießen. Doch worauf ist bei der Tour in die Berge oder auf den Waldpfaden zu achten?

  • Latsche - Bergkiefer

    Der unnachahmliche Geruch eines sonnenheißen Latschenfilzes ist vielen Bergsteigern genauso ins Gedächtnis gebannt wie dessen Undurchdringlichkeit. Manchmal scheint es im Dickicht als würde man unter einer Glaskuppel hindurchwandern, die von oben aufgeheizt wird.

Bild des Monats

122016
Sonnenuntergang am Breitenstein

Benutzer: BergFex54

Beschreibung: Zauberhafte Stimmung am Samstagabend in völliger Ruhe am Breitenstein
Bergahorn am Hörnle

Benutzer: mpröttel

Beschreibung: Ist zwar bestimmt kein Geheimtipp ... eine Herbsttour an der Südseite des Hörnles ist aber einfach immer wieder schön.
Über den Wolken

Benutzer: hannyraich65

Beschreibung: Über den Wolken, wo die Freiheit wohl grenzenlos ist. Vor allem im Herbst darf man als Bergsteiger dieses atmenberaubende Hochgefühl über allem zu stehen genießen.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

 
 


tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2016 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten