Touren

Seeköpfl (2225 m) 

Bei Zederhaus, am Südportal des Tauerntunnels, am Eingang zum Lungau, warten ein paar schöne Skitouren in den Radstädter Tauern. Nicht so bekannt wie Mosermandl oder Aignerhöhe, dafür aber nicht weniger lohnend, ist die Tour aufs Seeköpfl. Durch herrlichen lichten Lärchenwald führt diese Route hinauf in die imposante Felskulisse von Weißeck und Felskarspitze, wo schöne Abfahrtshänge warten und eben auch der kleine Schneegupf namens Seeköpfl. Dabei bleibt der Charakter der Tour, trotz einer Steilstufe, immer auf der Genussseite.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Skitour | Salzburg | Niedere Tauern | Zederhaus

Tourensteckbrief Seeköpfl

Anfahrt: Auf der mautpflichtigen Tauernautobahn (5 Euro, Stand 2013) bis zur Ausfahrt Zederhaus am Südportal des Tauerntunnels. Nach der Ausfahrt fährt man nach links (WW: Naturpark Riedingtal). Auf einer schmalen Straße, parallel zur Autobahn geht’s bis zum Ende der geräumten Straße zum Ortsteil Wald im hintersten Zederhaustal.

Ausgangspunkt: Wald (1345 m) - Gemeinde Zederhaus, direkt am Südportal des Tauerntunnels; Parkplatz am Ende der Straße bei einer Bushaltestelle.

Route: Beim Parkplatz gibt es eine dreifache Wegverzweigung: (1.) Die Straße selbst machte ein Kurve nach rechts, (2.) in ihrem Scheitelpunkt beginnt ein breiter Wirtschaftsweg geradeaus, und (3.) bevor die Straße zur Rechtskurve ansetzt, geht es links weg – und hier (3.) beginnt die Route zum Seeköpfl nach links! Der Weg führt über eine Brücke und gleich dahinter findet man links einen freien Hang (rechts davon ein Jagdhaus mit rot-weißen Fensterläden). Über den Hang empor (Westsüdwest) zum Waldrand, wo man auf einen Weg trifft, dem man nun folgt. Eine Abzweigung (ca. 1565 m) lässt man links, eine weitere (ca. 1625 m) rechts liegen. Auf ca. 1690 m geht es links weiter; man überquert ein Bächlein (rechts oberhalb vom Weg kann man in der Regel vereiste Felsen erkennen). Über eine Rechtskehre dreht der Weg nach Westen ein und quert in eine Lichtung. Diese traversiert man, an einem Hütterl vorbei, zu einem bewaldeten Rücken. Über diesen empor und durch lichten Lärchenwald zur nächsten Lichtung. Auch diese quert man nach Westen (evtl. Lawinengefahr von oben). Dann geht es durch einen kurzen, lichten Waldstreifen ins freie, flache Gelände mit einem Jagdhütterl (1940 m). Im Hintergrund kann man nun schon das kleine unscheinbare Seeköpfl erkennen. Von der Jagdhütte führt die sicherste Route über einen flachen, kleinen Geländerücken nach Südwesten. Bevor das Gelände unter den Felszacken des Kempen aufsteilt, dreht man links ab, überwindet die Steilstufe und erreicht so den Verbindungskamm zwischen Kempen (rechts) und Gröbnitzen (links). Flach direkt auf das Seeköpfl zu und über einen letzten Steilaufschwung direkt hinauf zum kreuzlosen Seeköpfl.

Abfahrt: 1. Wie Aufstieg. Wobei man auf ca. 1920 m (vor der hier als evtl. lawinenbedrohten Querung beschriebenen Stelle) durch lichten Wald, entlang des Höllgrabens, abfahren kann. Auf ca. 1780 m hält man sich tendenziell rechts, um wieder auf die Anstiegsroute zurückzukommen.
2. Vom Gipfel nach Osten über sehr schöne freie Hänge hinunter bis zum Waldrand. Wiederaufstieg. Oder Abfahrt über die unter Alternative skizzierte Route (Dicktlalm / Nahfeldbachtal). Wer letztere Variante wählt, erreicht das Tal allerdings 1,6 km vom Ausgangspunkt entfernt.

Alternative: Das Seeköpfl wird auch von Südosten über das Nahfeldbachtal bestiegen. Ausgangspunkt ist, bereits 1,6 km vor Wald, ein Parkplatz bei Hub, an der Einmündung des Nahfeldbaches in den Zederhausbach. Durch das enge Tal und hinauf zur Dicktlalm (1650 m). Über einen Forstweg nach Norden und dann auf ca. 1750 m nach Westen über sehr schöne freie Hänge zum Seeköpfl.

Charakter / Schwierigkeit: Leichte bis mittelschwere Skitour; etwa zur Hälfte über Waldwege und herrlichen lichten Lärchenwald sowie über skifahrerisch lohnendes, freies Gelände mit einer Steilstufe. Skifahrerisch sehr lohnend ist auch der Osthang unterm Gipfel – die Zusatzabfahrt wie unter (2.) beschrieben. Die Skitour ist landschaftlich reizvoll: nicht nur der hübsche Lärchenwald, sondern auch die umliegenden Felsberge sorgen hier für schöne Eindrücke. Bei schlechten Schneeverhältnissen oder Vereisung kann die Abfahrt über den Forstweg etwas unangenehm sein.

Lawinengefahr: mittel

Exposition: Nord und Nordost

Aufstiegszeit: 2,5 Stunden

Tourdaten: Höhendifferenz: 900 Höhenmeter; Distanz: 4 km (einfach)

Beste Jahreszeit: Hochwinter bis April

Stützpunkt: -

Karte: Alpenvereinskarte 45/2, Niedere Tauern II, 1:50.000.
Erhältlich in unserem Karten-Shop

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Zederhaus
Vorhersage für Fr, 25.01.2019
Fr, 25.01.2019 leicht bewölkt
-14 / -14 oC
leicht bewölkt
Niederschl.: 30 % Wind: 16 km/h NW
Zederhaus
Vorhersage für Sa, 26.01.2019
Sa, 26.01.2019 wolkig
-12 / -9 oC
wolkig
Niederschl.: 30 % Wind: 20 km/h W
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Dein Ski-Outfit für Freeride, Tour und Piste

    Wenn die Wintersportsaison erst einmal begonnen hat, gibt es für Skifans kein Halten mehr. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob es sich um Freerider, Tourengeher oder Snowboarder handelt, die Sehnsucht nach dem eisigen Weiß vereint in der Regel alle Wintersportler. Wichtiger denn je ist allerdings eine hochwertige und zuverlässige Ausrüstung, die natürlich auf den jeweiligen Sport ausgerichtet sein muss.

  • Best Of Touren - Highlights eines Bergführers

    Der Verband der Deutschen Berg- und Skiführer feiert 2019 sein 50jähriges Bestehen. Stellvertretend für viele engagierte Bergführer, die allesamt ihren Kunden tolle Erlebnisse bieten wollen, stellt der junge Münchner Bergführer Julian Bückers 6 seiner Lieblingstouren aus unterschiedlichen Disziplinen vor.

  • tourentipp.de-Qualitätssiegel - Routenbeschreibungen von Profis

    Garantiert! Routenbeschreibungen von Profis mit hoher alpiner und journalistischer Kompetenz. Hier erfahren Sie mehr über die Philosophie von tourentipp.de und über unser Qualitätssiegel.

  • 22 perfekte Skitouren-Wochenenden

    Tiefschnee, Sonnenschein, eine stilvolle Unterkunft und ein gutes Abendessen – das sind die Zutaten für ein perfektes Skitouren-Wochenende! Dieser Rother Selection Band präsentiert eine breite Auswahl von abwechslungsreichen und sinnvoll zusammengestellten »Wochenend-Paketen«. vom Engadin bis zum Dachstein.

  • Grenzüberschreitende, mehrsprachige Lawinenvorhersage

    Für die Regionen Tirol, Südtirol sowie Trentino gibt es ganz neu eine grenzüberschreitende Lawinenvorhersage in drei Sprachen. Wintersportler können seit dieser Saison Prognosen, Grafiken und Texte in Sachen Lawinen auf Deutsch, Englisch und Italienisch abrufen. Die bisherigen auf ein Land beschränkten Webseiten wurden dagegen eingestellt.

  • Kein Platz für Alltag - Erlebnisse gewinnen!

    Im Jahr 2019 kannst du jeden Monat ein exklusives Bergerlebnis mit dem Verband der Deutschen Berg- und Skiführer gewinnen! Hintergrund: der VDBS feiert sein 50jähriges Jubliäum. Zu gewinnen gibt es in der Tat ganz einzigartige Bergerlebnisse - da ist wirklich KEIN PLATZ FÜR ALLTAG.

Bild des Monats

122018
a139428dc6c5d55a27dfd08870102cc3.jpg
Endlich Winter!

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Rechtzeitig zum Jahreswechsel hat sich der Winter in den Bayerischen Bergen eingestellt. Selbst ein trüber Tag hat dann seinen Reiz, wie hier am Lempersberg in den Bayerischen Voralpen.
271598b27e2201a49fe189c519701f70.jpg
Über den Wolken

Benutzer: Bergfreund

Beschreibung: Blick vom Hirschberg bei Scheidegg auf den Pfänder und die Schweizer Berge im Hintergrund. Bodensee, Rheintal und Bregenzer Wald liegen unter den Wolken. Was für ein Sonnenuntergang!
ba90bf51aaebb4b4d3d034cdb094cb59.jpg
Sonne und Wolken über Bayrischzell

Benutzer: Schwaeble

Beschreibung: Es war heute ein Wechselspiel von Sonne und Wolken im ganzen Sudelfeldgebiet. Durch den starken Wind gab es immer wieder kurze Sonnenfenster wie auf dem Bild mit Blick ins Ursprungstal bei Bayrischzell
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

ORTOVOX safety-academy
 
 

tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2019 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen