Touren

Regalmwand (2208 m) 

Wer von Süden aus die Kette des Wilden Kaisers betrachtet, dem erscheint die Regalmwand als nur schwer erkletterbarer Felsturm. Doch die Perspektive aus der Ferne täuscht – auf dem Normalweg führt eine moderate Kletterei im zweiten Schwierigkeitsgrad auf diesen Gipfel mit prima Aussicht.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Tirol | Kaisergebirge | Ellmau

Tourensteckbrief Regalmwand

Anfahrt: Über die Inntalautobahn (A 93) bis zur Ausfahrt Kufstein-Süd (alternativ mautfrei durch Kiefersfelden und Kufstein hindurch). Nun auf der Felbertauern-Strecke (Bundesstraße 173 und 178 Richtung St. Johann) nach Ellmau. Dort  auf der schmalen und ausgeschilderten Straße zur Wochenbrunner Alm (am Schluss Mautstraße; pro Pkw 4 Euro, Stand 2014).

Ausgangspunkt: Wochenbrunner Alm (1085 m) bei Ellmau am Wilden Kaiser

Route: Bei den ungeteerten Parkplätzen unmittelbar vor der Wochenbrunner Alm beginnt in Richtung Norden der breite Fahrweg zur Gaudeamushütte, die man nach 30 Minuten erreicht. Nur wenige Meter oberhalb (nördlich) der Gaudeamushütte gilt es aufzupassen, denn hier verzweigen sich relativ unscheinbar die Steige: Während die Variante schräg links hinauf zum Ellmauer Tor zieht, halten wir uns rechts Richtung Wildererkanzel und Ackerlhütte (Weg Nr. 824/815). Am Waldrand beginnt eine längere, leicht ansteigende Querung nach Südosten. Über die Baumgartenalm (1482 m) und das Freiberghaus wird ein kleines, grasiges Plateau beim Baumgartenköpfl (1572 m – auch Brennender Palven) mit Marterl und schönem Ausblick auf die Region Kitzbühel erreicht. Hier knickt die Route wieder nach Norden ab – durch Latschen zieht der sog. Gildensteig (Nr. 815) hinauf zur imposanten Wildererkanzel (1642 m), an deren Südwestseite sich übrigens ein paar Sportkletterrouten befinden. 30 Höhenmeter weiter oben endet die Latschenzone, und hier verzweigen sich die Steige abermals: Während der Wilde-Kaiser-Steig (Richtung Ackerlspitze) nach rechts führt, bleiben wir links (quasi geradeaus) auf dem Gildensteig (Weg Nr. 815) Richtung kleines Törl. Über den Serpentinen, die östlich an den markanten Herrenstein (im Winter ein beliebtes Skitourenziel) heranführen, baut sich schon die turmartige Regalmwand auf. Oberhalb vom Herrenstein wird der Steig steiler und schwieriger, ab und zu muss nun auch die Hand an den Fels gelegt werden. Schräg links hinauf bewältigen wir nun eine etwas ruppige Passage, die an einem kleinen Sattel (Flachschneid, 2050 m) endet. Von hier aus ist das kleine Törl zu sehen – sowie nur 40 Meter (!) weiter der Beginn der finalen Gipfelkletterei an einer schwarzen Gedenktafel („In memoriam Fritz Zeiler“). Die Regalmwand ist hier als Weg Nr. 815a auch ausgeschildert. Die letzten 45 Minuten zum Gipfel erfordern absolute Konzentration und Kletterkönnen im Schwierigkeitsgrad I bis II. Entlang sehr engmaschiger und somit unmissverständlicher Markierung, wodurch jegliche Verhauer vermieden werden können, erklimmen wir die wilden Felsformationen, darunter zwei Rinnen, ostwärts bis zur nordseitigen Gipfelwand. Hier befindet sich gleich zu Beginn die Schlüssestelle mit kurzer IIer-Kletterei, danach sind es nur noch wenige Meter bis zum Gipfel mit Buch und GPS-Markierungspunkt.

Abstieg: Auf der Anstiegsroute

Charakter / Schwierigkeit: Anspruchsvolle Bergtour mit Kletterstellen bis zum II. Schwierigkeitsgrad (UIAA). Bis zum Herrenstein oberhalb der Wildererkanzel eher einfache Bergwanderung. Dort beginnt der alpine Teil der Tour mit zunehmend anspruchsvoller werdendem Gehgelände und am Schluss einer 45-minütigen Kletterei im I. und II. Schwierigkeitsgrad. Dieses Gelände ist mitunter steinschlaggefährdet, weshalb die Benutzung eines Helms ratsam erscheint. Die Orientierung wird speziell in der Kletterpassage durch sehr intensive Markierung vereinfacht. Die gesamte Tour bietet immer wieder grandiose landschaftliche Eindrücke.

Gehzeit: Aufstieg: 3 Stunden; Abstieg: 2,5 Stunden

Tourdaten: Höhendifferenz: 1130 Höhenmeter; Distanz: 5,3 km (einfach)

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober

Stützpunkt: 1. Berggasthof Wochenbrunner Alm, (www.wochenbrunn.com) am Ausgangspunkt
2. Gaudeamushütte (1263 m), DAV-Hütte, geöffnet von Mitte Mai bis Mitte Oktober, Telefon +43/5358/2262.

Ausrüstung: Steinschlaghelm empfehlenswert

Karte: Alpenvereinskarte Blatt 8, Kaisergebirge, 1:25.000.
Erhältlich in unserem AV-Karten-Shop.

Autor: Martin Becker

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Ellmau
Vorhersage für Mi, 22.08.2018
Mi, 22.08.2018 sonnig
14 / 21 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 2 km/h NW
Ellmau
Vorhersage für Do, 23.08.2018
Do, 23.08.2018 wolkig
15 / 20 oC
wolkig
Niederschl.: 65 % Wind: 3 km/h SW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Rucksack Test von tourentipp.de

    In diesem Video möchten wir euch zwei Rucksäcke vorstellen, die uns beide im Test überzeugt haben. Der Ascent Superlight 30 von Lowe Alpine und der Apex Climb 25 von Salewa haben einiges gemeinsam. Beide sind hochqualitativ, beide spielen in der Fliegengewichtsklasse. Anderseits haben die Hersteller auf recht unterschiedliche Features Wert gelegt.

  • Wander-Weltmeisterschaft in der Wildschönau

    Tirol - Es ist die größte Wanderveranstaltung Europas und sie ist erstmals zu Gast in der Wildschönau in den Kitzbüheler Alpen. Viele kennen die Wildschönau als wirklich charmantes, uriges Hochtal – ideal für gechillte Bergwanderungen und im Winter bekannt als Skitouren-Paradies.

  • tourentipp.de-Qualitätssiegel - Routenbeschreibungen von Profis

    Garantiert! Routenbeschreibungen von Profis mit hoher alpiner und journalistischer Kompetenz. Hier erfahren Sie mehr über die Philosophie von tourentipp.de und über unser Qualitätssiegel.

  • Die Entdeckung der Dolomiten

    Zwei englische Gentlemen machten mit ihrem Buch vor rund 150 Jahren auf ein damals unbekanntes Alpengebiet aufmerksam. Die Dolomiten wurden dadurch weltberühmt - nicht nur in Bergsteigerkreisen! Ein Stück Geschichte und Alpinliteratur für alle Dolomiten-Fans.

  • ORTOVOX SAFETY ACADEMY LAB ROCK

    Wer aus eigener Kraft in alpine Routen einsteigt, braucht Entschlossenheit, einen starken Kopf und Körper – aber vor allem fundiertes Wissen. Das LAB ROCK ist eine kostenlose interaktive, multimediale Ausbildungsplattform mit über 30 Video-Tutorials, umfassenden Lern-Modulen und vier Kapiteln für mehr Sicherheit beim Alpinklettern. Hier lernst Du Alpine Basics, Tourenplanung, elementare Sicherungs- und Rettungsmethoden.

  • 1000. Ausgabe des Bergsteiger-Magazins

    Die Zeitschrift Bergsteiger erscheint am 7. April zum 1000. Mal. Dieses Jubiläum feiert die Redaktion dieser Zeitschrift mit einer großen Sonderausgabe inklusive vieler Extras. Zum Jubiläum blickt der Bergsteiger zurück auf die Highlights aus 1000 Heften, in denen immer wieder die besten Alpinisten ihrer Zeit exklusiv berichten und in großen Interviews zu Wort kommen.

Bild des Monats

082018
b60de300084c3ecde50dad59501bd656.jpg
Super Sommer

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Hitzewelle 2018 - In diesem Super-Sommer freut man sich, wenn man nach der Wanderung auf den Jochberg (im Hintergrund) oder auf den Herzogstand am Nachmittag im herrlichen Walchensee baden kann.
6086a85081d40fb34e7c1e3b823fe97e.jpg
Mandlwände vom Arthurhaus

Benutzer: Jonas

Beschreibung: Für Skitouren im Frühsommer heißt es früh aufstehen - dafür gibt es ansprechende Lichtstimmungen am Morgen. Hier die Mandlwände vom Arthurhaus beim Zustieg zum Hochkönig
ac27f797907214e964fc2c1cd6ce46ad.jpg
Krokuswiese

Benutzer: birch

Beschreibung: Das Bild enstand am 1. Mai auf dem Abstieg vom Rittner Horn. Man sieht im Hintergrund auf Langkofel, Plattkogel, Seiser Alm und den Schlern. Durch die früh einsetztende Erwärmung und das viele Schmelzwasser hat die Krokusblüte dieses Jahr ungewöhnlich intensiv eingesetzt. Ein Traum.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

salewa
 
 

tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2018 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen