Touren

Mindelheimer Klettersteig - Schafalpenkopf (2320 m)

Sehr populäre Gratüberschreitung in den Allgäuer Alpen mit viel Eisen und noch mehr Aussicht. Zwischen dem Fiderepaß und der Kemptner Scharte werden insgesamt vier Gipfel überschritten; höchster Punkt ist der Nördliche Schafalpenkopf. Wer die Tour an einem Tag machen will, braucht eine gute Kondition; alternativ bietet sich eine Übernachtung in der Fiderepaß - oder in der Mindelheimer Hütte an.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Klettersteig | Vorarlberg | Allgäuer Alpen | Kleinwalsertal

Tourensteckbrief Mindelheimer Klettersteig - Schafalpenkopf

Anfahrt: Von Sonthofen führt eine gute Straße ins Kleinwalsertal, 26 km bis Mittelberg (1215 m).
Öffentliche Verkehrsmittel: Ab Oberstdorf beste Busverbindungen ("Walserbus").

Ausgangspunkt: Mittelberg im Kleinwalsertal, Ortsteils Schwendle (1160 m); das ist eine Häusergruppe gegenüber von Mittelberg an der östlichen Talseite. Zufahrt 2 km. Wird auch vom Walserbus angefahren. Gebührenpflichtiger Parkplatz.

Route: Zustieg: Zu Beginn den Weg weiter zum Gasthaus Moser folgen; an dessen Parkplatz schlägt man dann den Weg mit der Schranke ein. Dieser Weg ist lediglich mit einen Wegweiser nach Riezern markiert. Alternativ kann man beim gebührenpflichtigen Parkplatz Gasthof Moser (3 Euro inkl. Verzehrbon - Stand 2015) parken. (Wenn das Gasthaus früh morgens noch geschlossen ist, kann man die Gebühren nicht sofort bezahlen; in diesem Fall erhält man eine Aufforderung bei Rückkehr die Parkplatzgebühr zu entrichten.) Auf der Sandstraße weiter ins idyllische Wildental bis zur Fluchtalpe (1390 m). Hier links und auf einem guten Weg in vielen Kehren an dem bewaldeten Hang bergan. Vorbei an der Vorderwildenalpe und weniger steil in die Mulde unter der Hammerspitze. Zuletzt in Schleifen hinauf zu der weiten Senke des Fiderepasses (2035 m). Von der Wasserscheide über Geröll und Schrofen in die winzige Fiderescharte (2199 m). Dahinter kurz abwärts und rechts haltend am Grat zum Einstieg. Achtung, der Abzweig rechts zum Klettersteig kurz nach der Fiderscharte ist leicht zu übersehen, da unbeschildert und nur mit roter Schrift unleserlich auf dem Fels geschrieben.
Mindelheimer Klettersteig: Mit Hilfe von Eisenbügeln meistert man einen Überhang; ein paar weitere Haken helfen dann auf einen Absatz. Nun leichter an griffigen Felsen in eine senkrechte Rinne, die an Krampen durchstiegen wird. Anschließend leiten Drahtseile in die Gratkerbe knapp rechts des Nördlichen Schafalpenkopfs (2320m; Spur). Am Kamm entlang zu einem Steilabbruch, dann gut gesichert über gestufte Felsen abwärts zu einer Leiter, die hinter einem Türmchen ins Flache leitet. Weiter am breiten Rücken entlang, mit Hilfe einiger Klammern über einen kurzen, senkrechten Absatz hinunter. Eine solide Brücke hilft über einen Grateinschnitt hinweg. Seilsicherungen leiten in einer Rampe unter Überhängen abwärts; über eine senkrechte, mit Eisenbügeln gangbar gemachte Wand geht's hinab in die Scharte zwischen dem Nördlichen und dem Mittleren Schafalpenkopf (ca. 2200 m). Rasant dann der anschließende Aufstieg. Aus einem engen Kamin gut gesichert auf ein spitzes Felsköpfl. Gleich jenseits mit Hilfe von Klammern an dem plattig-steilen Fels abwärts, rechts um einen Turm herum und senkrecht auf ein abschüssiges Band. In origineller Routenführung über und um die zerklüfteten Gipfelzacken des Mittleren Schafalpenkopfs (2301m). Eher gemütlich (teilweise Weg) hinab in die nächste Scharte (2104m), zuletzt mit einigen Sicherungen. Steiler dann der Gegenanstieg, der durch zwei Kamine (Klammern) verläuft. Ein Felsband leitet zum Gipfel des Südlichen Schafalpenkopfs (2272 m). Dahinter über den breiten Rücken leicht bergab und links in eine Steilrinne (rechts markierte Wegvariante). Über eine Leiter steil hinunter auf eine Rippe, an der man zum Felsfuß abklettert. Anschließend der deutlichen Wegspur folgend hinunter ins Flache, am grasigen Kamm dann nochmals ansteigend zum Kemptner Köpfl (2191 m). Jenseits des Felszackens über steinige Wiesen in die Kemptner Scharte. Etwa 10 Min. weiter südlich steht die Mindelheimer Hütte (2013 m).

Abstieg: Auf schön angelegtem Weg an einem felsigen Rücken (Drahtseile) im Zickzack abwärts zum Felsfuß, dann in weiteren Kehren hinunter in den Boden der Hinterwildenalpe (1777m). An der Almhütte vorbei und über eine markante Talstufe hinunter zur Fluchtalpe (1390m), wo man auf den Anstiegsweg stößt.

Charakter / Schwierigkeit: Recht anspruchsvoller und langer Klettersteig über die Schafalpenköpfe; faszinierende Aussicht auf die Allgäuer Alpen. Insgesamt eher aufwändig gesichert (Drahtseile, Eisenbügel, Stifte); Anlage in gutem Zustand. Empfehlenswert ist die Gehrichtung vom Fiderepass zur Mindelheimer Hütte, da die kniffligsten Passagen am Nördlichen und Mittleren Schafalpenkopf liegen, man sie zudem jeweils im Anstieg zu meistern hat. Auch als Zweitagestour möglich.

Gehzeit: Gesamt 8 1/2 Stunden; Zustieg 3 Stunden, Klettersteig 3 1/2 Stunden, Abstieg 2 Stunden.

Tourdaten: 1500 Höhenmeter (inklusive Gegensteigungen).

Beste Jahreszeit: Ende Juni bis zum ersten Schnee im Herbst.

Stützpunkt: 1. Fiderepasshütte (2067 m) am gleichnamigen Pass, 130 Plätze, bewirtschaftet Pfingsten (oft aber schon ab Ende Mai) bis Mitte Oktober; Telefon: 0049 / 8329 / 20626, Mobiltelefon: 0043 / 664 / 3203676.
2. Mindelheimer Hütte (2013m), bewirtschaftet Mitte Juni bis Mitte Oktober; 120Plätze, Telefon: 0049 / 8322 / 700153 oder 0049 / 171 / 6706673.
3. Einkehrmöglichkeiten auf der Wiesalpe und auf der Fluchtalpe.

Ausrüstung: Komplette Klettersteigausrüstung, Helm; evtl. Teleskopstöcke. Ausreichend Getränke mitnehmen - kein Wasser am Grat!

Karte: Kompass Blatt 03, Oberstdorf / Kleinwalsertal, 1:30.000. Oder Bayerisches Landesvermessungsamt, 1:50.000, Allgäuer Alpen. Zum Karten-Shop...

Autor: Eugen E. Hüsler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Kleinwalsertal
Vorhersage für So, 23.09.2018
So, 23.09.2018 leichter Regen
12 / 16 oC
leichter Regen
Niederschl.: 90 % Wind: 11 km/h S
Kleinwalsertal
Vorhersage für Mo, 24.09.2018
Mo, 24.09.2018 bedeckt
5 / 6 oC
bedeckt
Niederschl.: 90 % Wind: 6 km/h N
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Mountopia 5. Runde - mit Dynafit zur Trofea Mezzalama 2019

    DYNAFIT: „Your Mountopia is our mission” geht weiter. Am 9. Oktober 2018 startet die fünfte Runde des beliebten Wettbewerbs, bei dem DYNAFIT lang ersehnte Bergsportträume wahr werden lässt.

  • E.O.F.T 2018 - Vorschau

    Laut Wikipedia ist die European Outdoor Film Tour die größte Outdoor-Filmtour Europas. Sie macht jährlich in 16 Ländern Station, wobei Filme rund um Extremsport, Outdoor und Abenteuer gezeigt werden. Hier findest du ein Vorschau-Video und Termine in deiner Gegend.

  • tourentipp.de-Qualitätssiegel - Routenbeschreibungen von Profis

    Garantiert! Routenbeschreibungen von Profis mit hoher alpiner und journalistischer Kompetenz. Hier erfahren Sie mehr über die Philosophie von tourentipp.de und über unser Qualitätssiegel.

  • Camping in den Alpen: Was dabei zu beachten ist?

    Egal ob mit Wohnwagen, Wohnmobil, Bulli oder Zelt - auch in den Alpen wird Camping immer beliebter. Gerade Neulinge sollten aber schon ein paar Dinge beachten bevor es los geht. Hier findest du einige nützliche Tipps zum Thema Camping und Mobilität.

  • Rucksack Test von tourentipp.de

    In diesem Video möchten wir euch zwei Rucksäcke vorstellen, die uns beide im Test überzeugt haben. Der Ascent Superlight 30 von Lowe Alpine und der Apex Climb 25 von Salewa haben einiges gemeinsam. Beide sind hochqualitativ, beide spielen in der Fliegengewichtsklasse. Anderseits haben die Hersteller auf recht unterschiedliche Features Wert gelegt.

  • Wander-Weltmeisterschaft in der Wildschönau

    Tirol - Es ist die größte Wanderveranstaltung Europas und sie ist erstmals zu Gast in der Wildschönau in den Kitzbüheler Alpen. Viele kennen die Wildschönau als wirklich charmantes, uriges Hochtal – ideal für gechillte Bergwanderungen und im Winter bekannt als Skitouren-Paradies.

Bild des Monats

082018
b60de300084c3ecde50dad59501bd656.jpg
Super Sommer

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Hitzewelle 2018 - In diesem Super-Sommer freut man sich, wenn man nach der Wanderung auf den Jochberg (im Hintergrund) oder auf den Herzogstand am Nachmittag im herrlichen Walchensee baden kann.
6086a85081d40fb34e7c1e3b823fe97e.jpg
Mandlwände vom Arthurhaus

Benutzer: Jonas

Beschreibung: Für Skitouren im Frühsommer heißt es früh aufstehen - dafür gibt es ansprechende Lichtstimmungen am Morgen. Hier die Mandlwände vom Arthurhaus beim Zustieg zum Hochkönig
ac27f797907214e964fc2c1cd6ce46ad.jpg
Krokuswiese

Benutzer: birch

Beschreibung: Das Bild enstand am 1. Mai auf dem Abstieg vom Rittner Horn. Man sieht im Hintergrund auf Langkofel, Plattkogel, Seiser Alm und den Schlern. Durch die früh einsetztende Erwärmung und das viele Schmelzwasser hat die Krokusblüte dieses Jahr ungewöhnlich intensiv eingesetzt. Ein Traum.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

Script-Code:
 
 

tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2018 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen