Touren

Gerenfalben (1938 m)

Ein einfacher Anstieg, traumhafte Hänge und viele Varianten sind ausreichend Argumente, warum der Gerenfalben das vielleicht beliebteste Skitourenziel im Talschluss des Laternser Tals ist. Der hindernislose Südhang verwöhnt Tourengeher selbst im Hochwinter mit reichlich Sonne, andererseits findet man hier schon früh im Jahr die ersten Firnabfahrten. Und wer locker leichten Pulverschnee bevorzugt, der fährt westseitig ab. Entsprechend beliebt ist der Gerenfalben, auf dem eigentlich immer eine Aufstiegsspur vorhanden ist.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Skitour | Vorarlberg | Bregenzerwald | Laternser Tal

Tourensteckbrief Gerenfalben

Anfahrt: Mit dem Auto über Bregenz Richtung Arlberg zur Ausfahrt Rankweil, den Wegweisern Laternser Tal folgend durch Rankweil und auf teils schmaler Straße ins Laternser Tal.
Navi-Adresse: A-6830 Laterns, Bad Laterns 2

Ausgangspunkt: Großer Parkplatz in Bad Laterns (1147 m) am Ende der geräumten Straße.

Route: Vom Parkplatz auf der nicht geräumten Straße in sanfter Steigung in weiten Kehren durch den Waldgürtel Richtung Furkajoch. Sobald die Straße den Wald verlässt und man freie Hänge erreicht, zieht man links (Norden) weg zur nahen Neugerachalpe (1614 m). Von hier ist der weitere Aufstieg gut zu überblicken: An der Alm vorbei und in einer langen Querung nach Nordnordwesten auf den Südwestrücken und über ihn zum Gipfelhang. Von links nach rechts durch den Gipfelhang, bis man links haltend über die obersten Schneefelder das Gipfelkreuz erreicht. Bei unsicheren Verhältnissen bleibt man alternativ am Südwestrücken und folgt diesem in vielen Serpentinen zum Gipfel.

Abfahrt: Vom Gipfel entlang des Südwestkammes bergab, bis man nach etwa 50 Höhenmetern rechts in die Westhänge einfahren kann. Oben schönes Skigelände, im Waldbereich gibt es genügend Lichtungen für problemlose Schwünge, wobei man hier grob einem selbst bei viel Schnee gut zu sehenden Fahrweg folgt, ehe man diesen verlässt und über einen großen Hang zum Garnitzabach abfährt. Entlang des Baches kurz talauswärts zur Straße und rechts zum Parkplatz.

Alternative: Natürlich kann man auch entlang der Aufstiegsroute abfahren (skifahrerisch leichter) oder über die Abfahrtsroute aufsteigen. Wer zeitig unterwegs ist, kann bei guten Firnverhältnissen vom Gipfel dem Kamm Richtung Südosten folgen. Hinter der nächsten Erhebung öffnet sich ein wunderbares Skigelände, das südostseitig teils steil zur Altgerachalpe hinunterführt. Dort rechts haltend zur Straße und auf dieser zum Parkplatz.

Charakter / Schwierigkeit: Einfache, wunderschöne und daher recht beliebte Route, die auch für Einsteiger ideal ist. Die überwiegend sonnseitige Skitour bietet tolle Hänge und viele Abfahrtsvarianten.

Lawinengefahr: Gering. Gefahrenstellen können bei richtiger Spurwahl weitgehend vermieden werden.

Exposition: Süd, Südwest, Südost, West

Aufstiegszeit: 2,5 Stunden

Tourdaten: Höhendifferenz: 790 Höhenmeter; Distanz: 4,5 km (einfach)

Beste Jahreszeit: Mitte Dezember bis Ende März

Stützpunkt: Auf Tour keine Einkehrmöglichkeit. Am Ausgangspunkt empfiehlt sich das Gasthaus Bad Laterns (www.badlaterns.at)

Karte: freytag & berndt, Blatt WK 364/Bregenzerwald – Rheintal, 1:50.000. Oder Kompass Blatt 292, Vorarlberg, 1:50.000.
Erhältlich in unserem Kompass-Karten-Shop.

Autor: Stefan Herbke

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Laternser Tal
Vorhersage für Fr, 30.06.2017
9 / 14 oC
leichter Regenschauer
Niederschl.: 75 % Wind: 5 km/h NW
Laternser Tal
Vorhersage für Sa, 01.07.2017
9 / 11 oC
mäßiger Regen
Niederschl.: 90 % Wind: 4 km/h NW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour, und die Anfahrt nachvollziehen. Ist ein GPS-Track hinterlegt, finden Sie unter der Karte die Funktion „Tour in Karte anzeigen“ und somit die beschriebene Routenführung.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Rund um München Wanderführer

    Raus aus der Stadt und direkt hinein ins Wandervergnügen – ohne weite Anfahrt und ohne aufwändige Planung! München, die Weltstadt mit Herz, liegt inmitten eines herrlichen Ausflugsgebiets, das eine wald- und seenreiche Landschaft bietet und schnell erreichbar ist. Ideal für spontane Auszeiten in der Natur! Der Rother Wanderführer »Rund um München« lädt zu 54 Entdeckungstouren ein.

  • Bergrose

    Eine Rose, die im Vollschatten blüht? Eine Rose ohne Dornen? Eine Rose mit ganz stacheligen Hagebutten? … Gibt es nicht? Gibt es doch, die Bergrose macht scheinbar alles anders, als alle anderen Rosen..

  • (Kalk-) Glockenenzian

    Wenn im Mai die Almwiesen vom blauen Glockenenzian überzogen sind, ist dies das untrügliche Zeichen, dass auch in den Bergen der Frühling eingezogen ist.

  • Mallorca Wanderführer

    300 Sonnentage im Jahr und mediterrane Lebensart – Mallorca verwöhnt seine Gäste. Abseits der beliebten Badestrände ist die Insel ein wahres Wanderparadies mit lieblichen Tälern, wildromantischen Schluchten und unzähligen Aussichtsgipfeln.

  • Bergschlüsselblume

    Die schönste Frühlingsblume zur Osterzeit ist wohl die Schlüsselblume. In den Bergen blüht die Hohe- oder Bergschlüsselblume in Höhen bis weit über 2000 Metern hinauf. Mindestens genauso schön und heilkundlich fast ebenso wertvoll wie die Echte Schlüsselblume (Primula veris).

  • Skitouren in Sibirien

    Sibirien ist nicht nur ursprünglich und hat eine Pulverschnee-Garantie, es ist auch einsam, verlassen, kalt und unwirtlich. Hier kann man noch Skitouren völlig außerhalb jeglicher Zivilisation unternehmen. Doch genau das hat Chris Lemke und seinen Freund Volker daran gereizt.

Bild des Monats

052017
Frühlingsradln bei Tremosine

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Die Gardasee-Region ist ideal für die Übergangszeit. Im Süden kann man schon etwas früher im Jahr mit der Wander-, Kletter- und Radlsaison starten.
Schneerosenblüte am Gamskogel

Benutzer: Bergfreund

Beschreibung: Die Natur ist halt doch der schönste Garten. Bei der Bergtour zum Gamskogel blühten die Schneerosen um die Wette. Gut, dass die Blumen hier weitestgehend ungestört wachsen können und der Naturfreund sich jedes Frühjahr wieder daran erfreuen kann.
Gang ins Licht

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Am Ende einer Skitour mit vielen kleinen Höhepunkten ist es am letzten Gipfel der Weg in die untergehende Sonne, der uns fast erschaudern lässt vor Glück. Was für ein Tag, was für eine ergreifende Stimmung! (Bild: In den Chiemgauer Alpen)
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

 
 


tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2016 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten