Skitour Roßkopf (Kitzbüheler Alpen)

      Skitour Roßkopf (Kitzbüheler Alpen)

      Gipfel und Höhe: Roßkopf (1.731 m)

      Gebirge: Kitzbüheler Alpen

      Art der Tour: Skitour

      Datum der Tour: 19.03.2017

      Ausgangspunkt: Niederau bei Wörgl

      Tourenverhältnisse: noch ausreichend Schnee, weitgehend durchnässt

      Gefahreneinschätzung: Gipfelhang Roßkopf mittel, sonst gering

      Exposition der Route: Nord

      Prognose: die Pisten ganz unten (unterhalb ca. 1.000 m) sind vom Regen schon sehr mitgenommen und an vielen Stellen nur noch ein sehr dünnes Schneeband; darüber derzeit noch ausreichend Schnee, am Grat zum Roßkopf gibt es aber auch schon ein paar schneearme Stellen --> insgesamt noch max. eine Woche, wenn überhaupt bei den Temperaturen

      Sonstiges: Was machen, wenn es unter der Woche hervorragende Firnverhältnisse gibt, aber keine Zeit zum Tourengehen, am Wochenende dann aber Dauerregen angesagt ist? Nicht verzagen und hoffen, dass es nicht so schlimm kommt. Touren im freien Gelände erschienen mir angesichts des stark zurückgegangenen und völlig durchfeuchteten Schnees nicht sinnvoll, reine Pistenskitouren mag ich aber auch nicht sehr. So ging es im Skigebiet von Niederau über das Markbachjoch zur Bergstation der 4er-Sesselbahn und dann im freien Gelände zum Roßkopf. Wetter war recht passabel, die meiste Zeit trocken und die Sonne kam auch heraus sowie Aussicht. Der eigentlich sehr schöne N-Hang des Roßkopf war dann gar nicht so schlimm zu fahren wie gedacht ... Nach kurzem Gegenanstieg der Rest auf der Skipiste lief super.

      Weil die Tour trotz mehrerer kleiner Zwischenabfahrten (mit Fellen) nicht so lang ist, ging es auf der Heimfahrt noch von Itter zur Kraft-Alm. Die Piste unten ist zunächst nur ein ca. 5 cm dicker schmaler Schneestreifen, nach oben hin wird es etwas mehr. Dürfte auch bald dünn werden.

      In beiden Gebieten wenig los, die Skifahrer waren wohl vom Wetterbericht und der Witterungslage am Morgen abgeschreckt.

      Bilder / GPS-Track:

      Unten hat der Regen und die Wärme die Pisten in einen ziemlich üblen Zustand versetzt:



      Vom Markbachjoch geht es jetzt mit etwas auf und ab zum Roßkopf (ganz links):



      Der Anstieg über den Kamm zum Roßkopf:



      Blick vom höchsten Punkt zum etwas vorgelagerten Gipfelkreuz des Roßkopf:



      Weiter hinten in der Wildschönau und Kelchsau gibt es auch schöne Skiziele (aber nicht heute):



      Blick zurück auf den Nordhang des Roßkopf: