Alpinmagazin

Nockberge Trail - Wellness und Wildnis

Die meisten Skidurchquerungen haben eine alpinistische Tradition. Der Nockberge-Trail ist jedoch eine von Touristikern erfundene, viertägige Skitouren-Traverse mit viel Komfort. Ein absolut gelungenes Konzept, meint Bernhard Ziegler. Der Alpinjournalist hat den Trail für uns ausprobiert und war begeistert.

Nockberge-Trail Skitour Kärntenzoom

Wirklich Wildnis? Um ehrlich zu sein, habe ich das Motto „Wellness & Wildnis“ zunächst einmal für geschicktes Marketing gehalten. Dass der jetzt intensiv beworbene Nockberge-Trail eine einsame Skitour sein soll, konnte ich mir nicht vorstellen. Doch die ersten drei Tage dieser Skidurchquerung haben wir keine Menschenseele getroffen. Und das, obwohl man bei dieser Traverse immer aus belebten Skigebieten heraus startet. Doch nur wenige Meter dahinter wartete immer unverspurtes, tolles Skitouren-Gelände – eben winterliche Wildnis!  

Und wie steht es um den Wellness-Charakter?  Während die traditionellen alpinen Skidurchquerungen meist mit eher unbequemen Hüttenübernachtungen, spartanischen Waschräumen und viel Gepäckschleppen verbunden sind, verlässt man beim Nockberge-Trail nur jeweils für eine Tagesetappe die Komfortzone – und das auch nur mit Tagesgepäck. Was nicht heißt, dass die Etappen ein Kinderspiel sind. Auch wenn knapp 1000 Höhenmeter eher nach Genusstour klingen – 19 km auf Ski an einem Tag, immer wieder Anfellen, Abfellen, Wind und Kälte, das zehrt durchaus an den Kräften. Zumal es am nächsten Tag so weitergeht. Aber dazwischen kann man eben – und das ist der Unterschied – in einem bequemen Bett, in einer Unterkunft seiner Wahl (von Privatzimmer bis Luxushotel) übernachten. Und das Gepäck wird einem auch noch mit dem Auto hinterhergefahren. Das nenne ich wirklich eine Wellness-Traverse! 

Alle Etappen - alle Infos, Routen mit Bildern und GPS-Track

Charakter der Tour – Wie die meisten Durchquerungen setzt auch der Nockberge-Trail vor allem landschaftliche Höhepunkte. Wer also überwiegend abfahrtsorientiert unterwegs sein möchte, für den ist so eine Ski-Traverse nicht das Richtige. Dennoch gibt es auch hier ein paar sehr schöne Tourenabfahrten dazwischen, aber im Verhältnis zur Länge der Tagesetappen sind die Downhill-Passagen im Gelände eher unterrepräsentiert. Hinzukommt, dass die letzte Abfahrt immer über eine gepflegte Piste zum Zielort führt. Das hat aber gerade in schneearmen Wintern den riesigen Vorteil, dass man immer ins Tal abfahren kann und nie die Ski tragen muss. 

Wer darf sich so eine Skidurchquerung zutrauen? Einerseits handelt es sich hier um eine „Skidurchquerung light“. Technisch stellt diese Tour also keine großen Anforderungen. Allerdings sollte man den konditionellen Anspruch nicht unterschätzen. Die Etappen führen alle mehr oder weniger über eine Distanz von knapp 20 km und die können sich ziehen. Hat man einmal ein gutes Stück hinter sich, gibt es kein Zurück mehr, denn das Zurück ist meist genauso weit entfernt wie das eigentliche Etappenziel. Da muss auch das Material passen. Allein ein in der Kälte nicht mehr klebendes Fell kann hier in der totalen Abgeschiedenheit, vielleicht 10 km von der Zivilisation entfernt, fatale Folgen haben. Außerdem sollte man bezüglich Tourenplanung und Orientierung fit sein. Auf vorhandene Spuren darf man in dieser Gegend (wie eingangs erwähnt) nicht unbedingt hoffen. Gerade bei schlechter Sicht kann die Routenfindung also durchaus eine Herausforderung sein. Auch eine eigenständige Beurteilung der Lawinensituation gehört unbedingt zum Knowhow, will man diese Durchquerung ohne ortskundigen Führer angehen. Wer Zweifel hat, sollte sich unbedingt in professionelle Hände begeben. Aber selbstverständlich kann man über das Nockberge-Trail-Buchungscenter auch gleich online einen Bergführer dazu buchen, bzw. sich einer geführten Gruppe anschließen. Fazit: Solide Grundkondition obligatorisch; und ohne Guide ist die Tour nur etwas für Leute mit Erfahrung! 

Die Nockberge – Nockerl, das sind wohlgeformte Klößchen. Oder wie ein österreichischer Kollege sagte: „Diese Berge zeichnen sich durch ihre weiblichen Rundungen aus….“ Dazu fällt die Weite dieser Landschaft ins Auge. Doch diese Weite und die runden Kuppen machen das Gebirge auch recht anfällig für den Wind. Und in der Tat, der Wind ist wohl der älteste Bewohner dieser Berge. Geradezu märchenhaft schön sind die Passagen mit dem lichten Lärchenwald. Legt man hier bei Neuschnee und Sonnenschein seine Spur zwischen den herrlichen alten Bäumen hindurch, wird man den meditativen Charakter dieser Unternehmung spüren und schnell ins Schwärmen kommen. Da die Route ganz häufig über die für die Nockberge typischen breiten Rücken und Grate führt, bietet der Trail ganz fantastische Ausblicke. 

Mein persönliches Fazit: Der Nockberge-Trail entspringt keiner alpinen Tradition, sondern wurde von Touristikern erfunden. Das nimmt der Unternehmung jedoch keineswegs ihren Reiz – im Gegenteil: Die Idee, eine Skidurchquerung für Traverse-Neulinge zu schaffen und dabei auch auf Komfort nicht verzichten zu müssen, ist absolut gelungen. Ich habe wirklich 4 tolle Tage erlebt und allein das Gefühl auf Ski ca. 70 km zurückgelegt zu haben, ist großartig!

Nockberge-Trail - alle Etappen - alle Infos mit Bilder und GPS-Track

1. Etappe Nockberge Trail - Von der Katschberghöhe nach Innerkrems
2. Etappe Nockberge Trail - Von Innerkrems zur Turracher Höhe
3. Etappe Nockberge Trail - Von der Turracher Höhe zum Falkertsee
4. Etappe Nockberge Trail - Vom Falkertsee nach Bad Kleinkirchheim

Die Wildnis und Wellness Skitraverse in den Nockbergen ist Österreichs erster online buchbarer Skitouren-Trail! Das Trail-Buchungsportal bietet grenzenlose Wahlmöglichkeiten und einen umfassenden Service: Motto: Sie starten WANN Sie wollen, WO Sie wollen, gehen MIT WEM Sie wollen und vor allem WIE Sie wollen! Entlang des Nockberge-Trails stehen ausgewählte Partnerbetriebe, ein praktischer Gepäck- und Shuttle Service und eine Trail-Hotline zur Verfügung. Die einzelnen Leistungen sind individuell und modular buchbar. 

Tourismuskontakt: Kärnten Werbung · Völkermarkter Ring 21 - 23, 9020 Klagenfurt, Österreich · Tel.: +43/463/3000 · Fax: +43/463/3000-50 · info@kaernten.at
Internet: Nockberge-Trail.com

Autor: Bernhard Ziegler

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Rucksack Test von tourentipp.de

    In diesem Video möchten wir euch zwei Rucksäcke vorstellen, die uns beide im Test überzeugt haben. Der Ascent Superlight 30 von Lowe Alpine und der Apex Climb 25 von Salewa haben einiges gemeinsam. Beide sind hochqualitativ, beide spielen in der Fliegengewichtsklasse. Anderseits haben die Hersteller auf recht unterschiedliche Features Wert gelegt.

  • Wander-Weltmeisterschaft in der Wildschönau

    Tirol - Es ist die größte Wanderveranstaltung Europas und sie ist erstmals zu Gast in der Wildschönau in den Kitzbüheler Alpen. Viele kennen die Wildschönau als wirklich charmantes, uriges Hochtal – ideal für gechillte Bergwanderungen und im Winter bekannt als Skitouren-Paradies.

  • tourentipp.de-Qualitätssiegel - Routenbeschreibungen von Profis

    Garantiert! Routenbeschreibungen von Profis mit hoher alpiner und journalistischer Kompetenz. Hier erfahren Sie mehr über die Philosophie von tourentipp.de und über unser Qualitätssiegel.

  • Die Entdeckung der Dolomiten

    Zwei englische Gentlemen machten mit ihrem Buch vor rund 150 Jahren auf ein damals unbekanntes Alpengebiet aufmerksam. Die Dolomiten wurden dadurch weltberühmt - nicht nur in Bergsteigerkreisen! Ein Stück Geschichte und Alpinliteratur für alle Dolomiten-Fans.

  • ORTOVOX SAFETY ACADEMY LAB ROCK

    Wer aus eigener Kraft in alpine Routen einsteigt, braucht Entschlossenheit, einen starken Kopf und Körper – aber vor allem fundiertes Wissen. Das LAB ROCK ist eine kostenlose interaktive, multimediale Ausbildungsplattform mit über 30 Video-Tutorials, umfassenden Lern-Modulen und vier Kapiteln für mehr Sicherheit beim Alpinklettern. Hier lernst Du Alpine Basics, Tourenplanung, elementare Sicherungs- und Rettungsmethoden.

  • 1000. Ausgabe des Bergsteiger-Magazins

    Die Zeitschrift Bergsteiger erscheint am 7. April zum 1000. Mal. Dieses Jubiläum feiert die Redaktion dieser Zeitschrift mit einer großen Sonderausgabe inklusive vieler Extras. Zum Jubiläum blickt der Bergsteiger zurück auf die Highlights aus 1000 Heften, in denen immer wieder die besten Alpinisten ihrer Zeit exklusiv berichten und in großen Interviews zu Wort kommen.

Bild des Monats

062018
6086a85081d40fb34e7c1e3b823fe97e.jpg
Mandlwände vom Arthurhaus

Benutzer: Jonas

Beschreibung: Für Skitouren im Frühsommer heißt es früh aufstehen - dafür gibt es ansprechende Lichtstimmungen am Morgen. Hier die Mandlwände vom Arthurhaus beim Zustieg zum Hochkönig
ac27f797907214e964fc2c1cd6ce46ad.jpg
Krokuswiese

Benutzer: birch

Beschreibung: Das Bild enstand am 1. Mai auf dem Abstieg vom Rittner Horn. Man sieht im Hintergrund auf Langkofel, Plattkogel, Seiser Alm und den Schlern. Durch die früh einsetztende Erwärmung und das viele Schmelzwasser hat die Krokusblüte dieses Jahr ungewöhnlich intensiv eingesetzt. Ein Traum.
7f86ef3e471019b5328bda1223e1e917.jpg
Bergfrühling im Allgäu

Benutzer: mpröttel

Beschreibung: Während im Illertal bereits der Löwenzahn seine gelben Zähen zeigt, ist der Allgäuer Hauptkamm noch blendend weiß.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

Bergverlag Rother Wanderglück
 
 

tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2018 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen