Touren

Hochgern (1748 m)

Der Hochgern ist ein exzellenter Aussichtsberg: der Chiemgau mit dem Bayerischen Meer, das Voralpenland, die Berchtesgadener Alpen, die Loferer Steinberge, die weißen Tauerngipfel und der Kaiser sind zu bestaunen. Eine einfache, jedoch für eine Bergwanderung nicht gerade kurze Runde mit vier schönen Einkehrmöglichkeiten.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Bayern | Chiemgauer Alpen | Marquartstein

Tourensteckbrief Hochgern

Anfahrt: A 8 München-Salzburg bis zur Ausfahrt Bernau. Über Grassau nach Marquartstein. In den Ort hinein, dann links abbiegen und über die Brücke nach Altmarquartstein. Nach der Brücke rechts, am Hofwirt zur Post vorbei, und in der folgenden Rechtskurve (Schilder) links hinauf zum Wanderparkplatz im Wald.

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz (600m) oberhalb der Burg von Marquartstein (545m)

Route: Am oberen Ende des Parkplatzes wählt man den rechten Forstweg und folgt Beschilderung zum Schnappenberg. Der alte Weg führt geradewegs hinauf bis man nach wenigen Minuten an eine Verzweigung trifft. Hier links zum Schnappenberg mit seinem Kircherl (1099m), das man nach einer guten Stunde erreicht. Schon hier hat man einen fantastischen Blick auf den Chiemsee und das Voralpenland.

Unmittelbar vor dem Kircherl geht es dann rechts hinauf. Die anschließende Querung auf einem Pfad bringt einen in Auf und Ab zur Staudacher Alm (1150m). Man erreicht sie zuletzt wieder auf einem breiten Almweg. Diesen verläßt man jedoch bei der Alm wieder und hält sich links (Schild „Hochgern“). Über die Wiese geht es hier in den Wald hinein, dann zieht der Steig kräftig an. In vielen Kehren steigt man durch den Graben, den sog. Steinernen Acker, hinauf in den herrlichen Wiesenkessel unterhalb vom Hochgern. Hier links über einen Pfad hinauf und nach rechts auf den Gratrücken. Ihm folgt man dann zum ungemein aussichtsreichen Gipfel mit Kreuz am höchsten Punkt und Wetterstation und Kircherl am Nebengipfel.

Abstieg: Rundwanderung: Vom Gipfel auf dem Anstiegsweg etwa 150 Höhenmeter zurück bis zur Abzweigung zum Hochgernhaus und auf dem Weg in knapp 30 Minuten zur herrlich gelegen Hütte. In vielen Kehren geht es, am Enzianstüberl vorbei, über den Wirtschaftsweg hinunter zur Agergschwendtalm und weiter auf dem Forstweg zurück zum Ausgangspunkt.

Charakter / Schwierigkeit: Einfache, gut beschilderte, aber nicht gerade kurze Rundwanderung auf einen der schönsten Aussichtsberge in den Chiemgauern. Man wandert nie ausgesetzt oder schwierig über Forstwege und Bergsteige; nur der steile Anstieg von der Staudacheralm hinauf in den Kessel kann bei Nässe recht rutschig sein. Der hier beschriebene Aufstieg ist der abwechslungsreichere Teil der Runde. Dafür hat man beim Abstieg drei Einkehrmöglichkeiten und nochmals eine grandiose Sicht Höhe des Hochgernhauses. Als Winterwanderung ist nur der Anstieg bis zum Hochgernhaus zu empfehlen (also über die Agergschwendalm). Den gleichen Weg wählen die Mountainbiker.

Gehzeit: Aufstieg: 3 Stunden; Abstieg: 2,5 Stunden

Tourdaten: 1150 Höhenmeter

Beste Jahreszeit: Ende Mai bis Oktober (und als Winterwanderung, jedoch nur über die Agergschwendalm bis zum Hochgernhaus)

Stützpunkt: 1. Hochgernhaus (1461m), privat, ganzjährig bewirtschaftet (an schlechten Wintertagen geschlossen, jedoch dann Hinweisschild am Ausgangspunkt). Übernachtung in 20 Lagerplätzen und 12 Betten möglich, Telefon: 0049 / 8641 / 619 19.
2. Enzianstüberl, privat, in der Wandersaison bewirtschaftet.
3. Agergschwendalm, privat, ganzjährig bewirtschaftet (im Winter nur an schönen Tagen).
4. Staudacheralm, privat, nur im Sommer bis Ende Oktober bewirtschaftet.

Karte: Kompass Blatt 10, Chiemsee / Simsee, 1:50.000. Oder UK L 7, Chiemsee vom Bayerischen Landesvermessungsamt, 1:50.000. Zum Karten-Shop...

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Marquartstein
Vorhersage für Sa, 23.09.2017
Sa, 23.09.2017 sonnig
8 / 15 oC
sonnig
Niederschl.: 0 % Wind: 2 km/h NW
Marquartstein
Vorhersage für So, 24.09.2017
So, 24.09.2017 Nebel
9 / 15 oC
Nebel
Niederschl.: 0 % Wind: 5 km/h W
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Die Lowe Alpine Story

    Die Jungs von Lowe Alpine brauchten eine bessere Ausrüstung für ihre Abenteuer – also haben sie sich eine gemacht. Eine Bergsteiger-verrrückte Familie schreibt Alpingeschichte und setzt Zeichen am Outdoormarkt. Die Story zum 50. Firmenjubiläum von Lowe Alpine.

  • European Outdoor Film Tour

    Seit mittlerweile 17 Jahren bringt die E.O.F.T. die besten Abenteuer- und Outdoorfilme auf die große Leinwand und erhellt damit die „dunkle Jahreszeit“.

  • Steinquendel

    Die verschiedenen volkstümlichen Namen wie Alpen-Bergminze, Bergbasilie, Wilder Ysop und Steinpolei verraten, dass der Steinquendel eine in den Bergen weithin bekannte Würzpflanze mit aromatisch-scharfem Geschmack ist.

  • Skitouren mit Kindern - Familienskitouren

    Tipps, Tricks und Routenvorschläge für Familienskitouren - Ein Buch aus Leidenschaft! Bernhard Ziegler durfte mit seinen Kindern so viele schöne Momente auf Skitour genießen, dass er seine Erfahrungen und seine Familienrouten an Sie weitergeben möchte.

  • Sportklettern Innsbruck

    Rund um Innsbruck gibt es sowohl zahlreiche alte, traditionsreiche als auch neue, moderne Klettergärten und Klettersteige. In kaum einer anderen Region finden sich derart vielfältige Möglichkeiten zum Klettern in allen Spielarten und Schwierigkeitsgraden. In dem Kletterführer Innsbruck und seine Feriendörfer sind alle Möglichkeiten zum Sportklettern, Eisklettern, Bouldern sowie die Klettersteige rund um Innsbruck beschrieben.

  • Alpen-Hahnenfuß

    Wie die meisten Hahnenfußgewächse braucht der Alpen-Hahnenfuß eine lange Schneebedeckung, da er seine Laubblätter schon unter Schneedecke und entwickelt hat, um gleich nach Ausapern mit der Photosynthese zu beginnen.

Bild des Monats

082017
96feb86ec99a79cab8ed696678f72a3b.jpg
Sonnentanz

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Der Osorscica ist ein kleiner Berg mit maximaler Aussicht. Und ein Sonnenuntergang auf dem Inselberg von Cres ist immer wieder ein großes Erlebnis!
1e25c74490e2c304424a840a001e8154.jpg
Sommer al lago

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Wieder einmal Gardasee - und wieder einmal wunderschön! Für eine lange Tour ist es zu heiß, aber der Colodri ist eine kurze Spritztour und danach hüpft man am besten in den See, um sich abzufrischen.
c3a83117105c2905a863f8ba7a57286a.jpg
Frühlingsradln bei Tremosine

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Die Gardasee-Region ist ideal für die Übergangszeit. Im Süden kann man schon etwas früher im Jahr mit der Wander-, Kletter- und Radlsaison starten.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

Alpenwelt Karwendel
 
 


tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2016 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten