Touren

Wildspitze (3770 m) 

Die klassische, "ehrliche" Route auf den höchsten Nordtiroler Berg führt über riesige, spaltige Gletscher. Die Wildspitze befindet sich nämlich in mitten der größten Eisflächen der Ötztaler Alpen. Bei diesem sehr begehrten Ziel handelt es sich um eine hochalpine Tour in beeindruckender, wilder Gebirgslandschaft. Meist wird dieser jedoch heute als Abstauber-Tour vom Pitztal her gemacht.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Skihochtour | Tirol | Ötztaler Alpen | Sölden

Tourensteckbrief Wildspitze

Anfahrt: A95 München-Garmisch, Fernpaß, Imst, dann weiter auf der Landstraße (314) ins Ötztal. Über Ötz, Längenfeld und Sölden nach Zwieselstein. Hier biegt man rechts ins Venter Tal ab und weiter nach Vent. Hier zweigt man unmittelbar vor der Brücke über die Venter Ache rechts ab und fährt über eine kleine Bergstraße zu den Rofenhöfen. Beschränkte Parkmöglichkeiten.
Navi-Adresse: A-6458 Vent, Rofenstraße 3

Ausgangspunkt: Vent, Gasthof Rofenhof (2014 m) im hintersten Ventertal

Route: Hüttenanstieg: Von den Rofenhöfen marschiert man flach hinein ins Rofental. Meist ist durch die Schneekatze eine breite komfortable Spur vorhanden. Nach etwa einer Stunde erreicht man die Talstation der Materialseilbahn. Nun geht es nach rechts, ungefähr entlang des Sommerweges, über die steilen Südhänge hinauf. Auf ca. 2400 Meter angelangt, findet man wieder flacheres Gelände vor und kann sich an den Markierungsstangen orientieren. Sie weisen einem den Weg um den Platteirücken herum. Dabei ist mit dem Vernagtegg eine manchmal etwas heikle, ausgesetzte Stelle zu passieren. (Je nach Verhältnissen schauen hier Sicherungsseile aus dem Schnee heraus oder nicht.) Anschließend traversiert man Richtung Nordwesten zum Vernagtbach. Über eine Brücke geht es auf die andere Talseite und über den anschließenden Hüttenhang, nach links ausholend, hinauf zum großen Haus, der Vernagthütte, auf 2766 m. (3,5 Stunden)
Gipfelanstieg: Von der Hütte in nordwestlicher Richtung entlang der Seitenmoräne, bis man auf ca. 2800 Meter nach Norden zum Vernagtferner hinüberquert. Man überwindet eine Stufe zwischen Fels- und Eisabbrüchen und erreicht so die weite und flache Gletscherfläche des Vernagtferners. Nun dreht man nach rechts, Richtung Nordost auf den mächtigen Felssporn zu, der sich von der Petersenspitze herunterzieht. Rechts an der beschriebenen Felsinsel vorbei (Achtung Spalten!) und in einem Linksbogen auf das oben sehr steile Brochkogeljoch (3423 m) zu. Die letzten sehr steilen Meter müssen die Ski oft getragen werden - häufig ist dies über apere Felsen möglich. Nun traversiert man flach unter der steilen Nordwand des Brochkogel hindurch und in östlicher Grundrichtung auf die Wildspitze zu. Über einen steilen Hang (Spalten!) erreicht man in Spitzkehren ein weiteres Gletscherbecken. Jetzt südwärts in den flachen, weiten Sattel unterm Gipfel. Skidepot. Über den nun folgenden Westgrat - dabei eine kurze, felsige, ausgesetzte Steilstufe überwindend - zum Gipfel mit Kreuz und überragender Aussicht. Der meist unschwierige Grat weist häufig einige Blankeisstellen auf und wird deshalb meist mit Steigeisen begangen. Der zwei Meter höhere Hauptgipfel (ohne Kreuz) kann über den Firngrat (weiter Richtung Nord) ebenfalls erreicht werden.

Abfahrt: 1. Wie Aufstieg.
2. Bei einer Rückkehr nach Vent bietet sich eine schöne, aber sehr anspruchsvolle direkte Talabfahrt an: Über das Mitterkarjoch (3468 m) kann man extrem steil zum Mitterkarferner abfahren (oder abklettern - Seil oft hilfreich) und weiter in südöstlicher Grundrichtung zur Breslauer Hütte (2840 m - nur Winterraum geöffnet). Von hier Richtung Osten und hinunter nach Vent.

Alternative: Aus dem Pitztal: Die Wildspitze wird heute überwiegend als Tagestour aus dem Pitztal gemacht. Natürlich unter Benutzung der Bahnen. Zeit: 2,5 bis 3 Stunden. Höhendifferenz 750 Hm (inkl. 70 Hm Gegenanstieg beim Rückweg). Routenbeschreibung, Bilder und GPS-Daten finden Sie hier.

Charakter / Schwierigkeit: Mittelschwere bis anspruchsvolle Skihochtour. Der höchste Nordtiroler Berg ist natürlich eines der begehrtesten Ziele der Ostalpen. Dieser großartige, aussichtsreiche Doppelgipfel befindet sich in mitten der größten Gletscherflächen der Ötztaler Alpen. Der hier beschriebe Weg stellt die klassische, lange Route dar - eine großartige, alpine und anstrengende Skihochtour. Riesige, spaltige Gletscherflächen, ein steiles Joch und ein häufig mit Steigeisen zu begehender Grat mit Felsstufe (I bis II UIAA) stehen hier auf dem Programm. Rein skifahrerisch gibt es wegen der zum Teil sehr flachen Gletscherbecken interessantere Touren. Die erwähnte Abfahrtsvariante über das Mitterkarjoch ist kurzzeitig extrem steil und somit auch als sehr anspruchsvoll einzustufen!

Lawinengefahr: Mittel beim Hüttenaufstieg (vor allem bei viel Neuschnee und Erwärmung droht auf dem steilen Südhang Gefahr)
Mittel auf der Route von der Hütte zum Gipfel. (Achtung unterm Brochkogeljoch und in der Steilstufe unterm Gipfel.)
Die Abfahrtsvariante über das Mitterkarjoch verlangt absolut sichere Verhältnisse. Dies gilt auch für den unteren Bereich dieser Route, die lawinenbedroht sein kann.

Exposition: West, Südwest

Aufstiegszeit: Rofenhöfe – Vernagthütte: 3,5 Stunden; Vernagthütte – Wildspitze: 4 Stunden

Tourdaten: Insgesamt 1750 Höhenmeter; Rofenhöfe – Vernagthütte: 750 Höhenmeter; Vernagthütte – Wildspitze: 1000 Höhenmeter. Distanz: 7,5 km Hüttenanstieg; 7 km Gipfelanstieg - gesamt 14,5 km

Beste Jahreszeit: März bis Mai

Stützpunkt: Vernagthütte (2766 m) der DAV-Sektion Würzburg, Telefon Hütte: 0043/664/1412119, Telefon Tal: 0043/5254/8128, Fax Tal: 0043/5254/8128. Bewirtschaftet in der Wintersaison: von Anfang März bis Mitte Mai; in der Sommersaison: von Anfang Juli bis Ende September. Schlafplätze: Zimmerlager/Betten: 50 Plätze;Matratzenlager: 81 Plätze; schöner Winterraum: 16 Plätze, nicht versperrt.

Karte: Alpenvereinskarte Ötztaler Alpen – Wildspitze mit Skirouten, Blatt 30/6, 1:25.000.
Erhältlich in unserem AV-Karten-Shop.

Autor: Bernhard Ziegler; Bilder: Stefan Herbke und BZ (Vorschaubild)

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Sölden
Vorhersage für Mo, 28.05.2018
Mo, 28.05.2018 sonnig
6 / 12 oC
sonnig
Niederschl.: 5 % Wind: 8 km/h SO
Sölden
Vorhersage für Di, 29.05.2018
Di, 29.05.2018 wolkig
6 / 12 oC
wolkig
Niederschl.: 0 % Wind: 10 km/h SO
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

GPS Daten zum Download

Hier können Sie sich die Route als GPS-Track im GPX-Austausch-Format (GPX-Exchange) herunterladen. Die Nutzung der Daten ist nur für den privaten Gebrauch und auf eigene Gefahr erlaubt. Eine Weitergabe oder die Veröffentlichung der Daten ist nicht gestattet.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • tourentipp.de-Qualitätssiegel - Routenbeschreibungen von Profis

    Garantiert! Routenbeschreibungen von Profis mit hoher alpiner und journalistischer Kompetenz. Hier erfahren Sie mehr über die Philosophie von tourentipp.de und über unser Qualitätssiegel.

  • Die Entdeckung der Dolomiten

    Zwei englische Gentlemen machten mit ihrem Buch vor rund 150 Jahren auf ein damals unbekanntes Alpengebiet aufmerksam. Die Dolomiten wurden dadurch weltberühmt - nicht nur in Bergsteigerkreisen! Ein Stück Geschichte und Alpinliteratur für alle Dolomiten-Fans.

  • ORTOVOX SAFETY ACADEMY LAB ROCK

    Wer aus eigener Kraft in alpine Routen einsteigt, braucht Entschlossenheit, einen starken Kopf und Körper – aber vor allem fundiertes Wissen. Das LAB ROCK ist eine kostenlose interaktive, multimediale Ausbildungsplattform mit über 30 Video-Tutorials, umfassenden Lern-Modulen und vier Kapiteln für mehr Sicherheit beim Alpinklettern. Hier lernst Du Alpine Basics, Tourenplanung, elementare Sicherungs- und Rettungsmethoden.

  • 1000. Ausgabe des Bergsteiger-Magazins

    Die Zeitschrift Bergsteiger erscheint am 7. April zum 1000. Mal. Dieses Jubiläum feiert die Redaktion dieser Zeitschrift mit einer großen Sonderausgabe inklusive vieler Extras. Zum Jubiläum blickt der Bergsteiger zurück auf die Highlights aus 1000 Heften, in denen immer wieder die besten Alpinisten ihrer Zeit exklusiv berichten und in großen Interviews zu Wort kommen.

  • Nockberge Trail - Wellness und Wildnis

    Die meisten Skidurchquerungen haben eine alpinistische Tradition. Der Nockberge-Trail ist jedoch eine von Touristikern erfundene, viertägige Skitouren-Traverse mit viel Komfort. Ein absolut gelungenes Konzept, meint Bernhard Ziegler. Der Alpinjournalist hat den Trail für uns ausprobiert und war begeistert.

  • Umweltfreundliche Fell Imprägnierung

    Wir Skitourengeher lieben die winterliche Natur. Daher ist es eigentlich auch selbstverständlich, dass wir bezüglich der Ausrüstung auf die Umwelt achten. Dennoch dürfen die Skifelle natürlich nicht stollen, müssen daher wasserabweisend sein. NIKWAX bringt Umweltfreundlichkeit und Funktion unter einen Hut.

Bild des Monats

042018
7f86ef3e471019b5328bda1223e1e917.jpg
Bergfrühling im Allgäu

Benutzer: mpröttel

Beschreibung: Während im Illertal bereits der Löwenzahn seine gelben Zähen zeigt, ist der Allgäuer Hauptkamm noch blendend weiß.
0eec68a7b35de535a6fe158316cc67b3.jpg
Tiefer Winter im Tortal (Karwendel)

Benutzer: BergFex54

Beschreibung: Nach einem einstündigen Aufstieg im kalten Schatten kommen wir endlich in die Märzen-Sonne. Eine Wunderwelt aus Schnee, Felsen und Bäumen , frisch verzuckert in der vergangenen Nacht.
b47d9f42dec468c3cb0f71426db14c95.jpg
Abstieg vom Dürrenstein-Gipfel zum Skidepot

Benutzer: BergFex54

Beschreibung: Ein unglaublich klarer Hochwinter-Tag in den Pragser Dolomiten. Der Blick geht nach S ins Herz der Dolomiten. Wind und Schnee haben eine leicht zu begehende Treppe zum Vorgipfel modelliert.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

Script-Code:
 
 

tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2018 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen