15. September 2014
 

mytourentipp - Benutzerlogin

Partnachklamm - Eckbauer (1237 m)

Ein Erlebnis für die ganze Familie! Die teilweise über 80 Meter tief eingeschnittene Partnachklamm ist auch für Kinder ein großartiges Naturspektakel. Licht- und Wasserspiele beeindrucken beim Durchstieg. Lieblich wirkt die Landschaft dann Höhe Graseck; und vom Eckbauer staunt man über den Einblick ins wilde Wettersteingebirge. Viele Varianten möglich.
 
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
 
Bergtour | Bayern | Wetterstein | Garmisch-Partenkirchen

Tourensteckbrief Partnachklamm - Eckbauer

Anfahrt: Auf der A 95 München-Garmisch und B2 nach Garmisch-Partenkirchen. Man folgt der Beschilderung Richtung „Mittenwald / Scharnitz“ bis zum südlichen Ortsende. Hier findet man die beschilderte Abzweigung nach rechts zum Skistadion.
Ausgangspunkt: Parkplätze beim Skistadion von Garmisch-Partenkirchen (720m).
Route: Auf der asphaltierten Straße nach Süden, parallel zur Partnach, bis zum Eingang der Klamm. Nun ca. 700 Meter durch die wirklich beeindruckende Partnachklamm (Regenkleidung günstig!). Dann nur noch ein kurzes Stück auf breitem Weg entlang des idyllischen Baches. Bald zweigt man nach links Richtung Graseck und Eckbauer ab. Über einen Treppensteig empor und dann herrliche Wiesenhänge querend, an der Almwirtschaft Wetterstein vorbei, zum Forsthaus Graseck. Hier zweigt man rechts zum Eckbauer ab, quert nun die Hänge Richtung Süden, ehe man in vielen Serpentinen auf dem guten Wanderweg durch den Wald zum Berggasthof Eckbauer aufsteigt.
Abstieg: In Nordöstlicher Grundrichtung auf dem Wanderweg hinauf auf den kleinen Wiesenbuckel und hinüber zur Eckbauer-Seilbahn. Dann
1. Abfahrt mit der Bahn
2. Direkter Abstieg nach Norden zum Skistadion. Hierzu bei der Bahn auf dem Weg nach links, und anfangs parallel zur Bahn abwärts. Gut 1 Stunde.
3. Abstieg über Wamberg (höchstes Kirchdorf der BRD): Weiter in ostsüdöstlicher Richtung auf Weg WB1 entlang des Kammes. Dann trifft man auf die Straße, der man nach Wamberg folgt. Hier nach links (Nordwesten) hinunter zum Kainzenbad, nur wenige Minuten vom Parkplatz entfernt. Gut 1,5 Std.
Alternative: Kurzvarianten: Wer die Tour durch die Partnachklamm abkürzen möchte, kann
1. beim Forsthaus Graseck weiter geradeaus nach Nordwesten wandern und über Wildenau absteigen.
2. Nach der Klamm nicht nach links Richtung Graseck abbiegen, sondern geradeaus weiterwandern, zur Partnachalm (1030m) aufsteigen und von hier nach Norden zum Ausgangspunkt hinuntergehen.
Charakter / Schwierigkeit: Sehr beliebte, aber auch sehr schöne und einfache Rundwanderung mit fantastischen Einblicken ins Wettersteingebirge und mit einer beeindruckenden Klamm. Wirklich ein Erlebnis für die ganze Familie!
Gehzeit: Aufstieg: 2,5 Stunden ab Parkplatz – die Pferdekutsche verkürzt den Anstieg um ca. ½ Stunde.
Tourdaten: 500 Höhenmeter
Beste Jahreszeit: Beinahe ganzjährig; bei extremen Witterungsverhältnissen (Tauwetter) kann die Klamm geschlossen sein.
Stützpunkt: Diverse Berggasthöfe auf der gesamten Runde, auch auf den Varianten.
Ausrüstung: Regenkleidung und Pullover für die feuchte Klamm auch bei Schönwetter!
Tipp: Gerade für Kinder ist es ein Erlebnis, die langweilige Straße vom Parkplatz zum Klammeingang mit einer der Pferdekutschen zurückzulegen.
Info: Eintrittspreis für die Partnachklamm: Erwachsene - 2 Euro, Kinder (6 bis 16 Jahre) – 1 Euro (Stand 2007).
Bergbahn: Eckbauerbahn: Erwachsene – 8 Euro, Kinder – 4,50 Euro (für Berg- oder Talfahrt). Aktuelle Infos zu Fahrzeiten und Preisen auch hier.
Karte: Kompass Blatt 790 oder 07, Garmisch-Patenkirchen, 1:30.000.
Autor: Bernhard Ziegler

tourentipp Tools

Online Bookmark:
Seite ausdrucken Seite empfehlen
Zu meinen Offline Favoriten hinzufügen
Anzeige

Bild des Monats

Sponsor