Touren

Montscheinspitze (2106 m) 

Eine tolle Überschreitung. Der hier beschriebene Anstiegsweg ist noch nicht überlaufen; er ist landschaftlich sehr reizvoll und abwechslungsreich. Die Route ist etwas für alpin Geübte, wie es so schön heißt, denn sie ist steil und erfordert absolute Trittsicherheit. Eine Einkehr auf der schönen Plumsjoch Hütte macht die Rundtour perfekt.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Tirol | Karwendel | Pertisau am Achensee

Tourensteckbrief Montscheinspitze (Mondscheinspitze)

Anfahrt: 1. Über den Tegernsee und den Achenpaß zum Achensee bis Maurach. Von Maurach nach Pertisau (ist ausgeschildert). Am Ortsbeginn von Pertisau bei dem riesigen Infoschild links Richtung Karwendeltäler / Karwendelbergbahnen. Man bleibt immer auf der Straße und fährt an der Mautstelle vorbei (Gebühr 4.50 Euro, Stand 2010) hinein ins Pletzachtal (in einigen Karten auch Gerntal genannt) Richtung Gernalm/Schleimsjoch/Plumsjoch. 3,3 km hinter der Mautstelle, also ein Stück nach der Pletzachalm, findet man einen Parkplatz an der Talstation einer Materialseilbahn.
2. Über Lenggries zum Achensee bis Maurach. Weiter wie bei 1.
3. Aus dem Inntal (Inntalautobahnausfahrt Wiesing/Achensee/Zillertal) zum Achensee bis Maurach. Weiter wie bei 1.

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz (1084m), 3,3 km hinter der Mautstelle bei der Talstation einer Materialseilbahn im Pletzachtal (auch Gerntal).

Route: Vom Parkplatz (rechte Seite) auf dem ausgeschilderten Wanderweg (Schleimsjochstraße Richtung Mondscheinspitze) das breite Bachbett querend zum Bergfuß. Nun auf dem Forstweg in Serpentinen hinauf bis zum Schleimssattel (1556m) in weitläufiges Almgelände. Vom Sattel auf dem breiten Wanderweg in gerader Richtung (die Mondscheinspitze ist hier ausgeschildert) ein Stück leicht abwärts. Schon nach ein paar Minuten zweigt man aber dann an einem Wegweiser vom breiten Almweg zur Mondscheinspitze nach links ab. Ein Steig führt einen durch lichten Bergwald (Bild 2), später durch Latschen und Wiesengelände, entlang eines breiten Rückens auf die Mondscheinspitze und deren Gipfelaufbau zu. Am Ende quert man recht steile Hänge und steigt in eine felsige Rinne ab. In der Rinne klettert man auf der anderen Seite wieder nach oben. (Siehe Bild 4.) Dann führt einen ein steiler Steig durch das Schrofengelände zum Gipfel, den man zuletzt über den Grat erreicht. Herrlicher Karwendelblick!

Abstieg: Für den Abstieg empfehlen wir die Überschreitung der Mondscheinspitze Richtung Süden. Direkt vom Gipfel geht es auf einem Steig steil hinunter zum Plumsjoch (ist am Gipfel ausgeschildert). Entlang des direkt nach Süden zielenden Kammes steigt und klettert man hinunter zur Mondscheinsenke und hinüber zum Plumsjoch (1921m, kurzer Gegenanstieg). Konzentriertes Steigen und manchmal auch ein wenig Klettern ist hier im zum Teil ausgesetzten Gelände notwendig! Man halte sich unbedingt an die Markierungen.
Vom Plumsjoch dann auf dem Wanderpfad zur schönen und herrlichen gelegenen alten Hütte. (Bilder und Infos auch im Hüttenarchiv.) Kurz vor der Plumsjoch Hütte geht es dann nach links hinunter und auf einem breiten Almweg zum Wirtshaus Gernalm (1172m). Den Abstecher zur Hütte sollte man aber vorher unbedingt machen, es sind keine 5 Minuten Umweg. Von der Gernalm zuletzt in 20 Minuten entlang der Straße (oder entlang des Bachbettes) zum Ausgangspunkt.

Charakter / Schwierigkeit: Beim Gipfelanstieg und –abstieg sind Trittsicherheit, Schwindelfreiheit absolute Voraussetzung. Auch wenn es sich zum Großteil um Gehgelände handelt, so steigt und klettert man doch an einigen Stellen über recht steiles und ausgesetztes Gelände. Die wenigen „Schlüsselstellen“ (auch Bild 4) befinden sich dabei zwischen dem I. und maximal II. Schwierigkeitsgrad der UIAA-Skala. Bei der Tour auf die Montscheinspitze handelt es sich also um eine interessante und besonders abwechslungsreiche Überschreitung mit tollem Blick auf das restliche Karwendel, die Zillertaler und Tauern, das Rofan, die Vorberge und auf den Achensee.

Gehzeit: Aufstieg: 3 Stunden; Abstieg: 2,5 Stunden (über Plumsjoch zur Gernalm). Gernalm-Ausgangspunkt: 20 Minuten. Gesamte Überschreitung: 6 Stunden.

Tourdaten: 1000 Höhenmeter

Stützpunkt: Plumsjochhütte (1633 m), geöffnet bis Ende Oktober, Übernachtung möglich. Telefon: +43/(0)5243/43111 oder +43/(0)5243/43299.

Wissenswertes: Sie werden sich vielleicht wundern, warum ich einmal Mondschein und dann wieder Montscheinspitze geschrieben habe? Nun –  weil beides richtig ist. Die Wegweiser vor Ort schreiben es so, auf der Karte steht es anders. Wir haben es nämlich hier mit einem schönen Beispiel für Sprachentwicklung zu tun. Mit Mondschein hat das Wort ursprünglich jedenfalls nichts zu tun. Das Wort kommt aus dem Rätoromanischen. „Mont“ (oder auch Munt) bedeutet nämlich nichts anderes als „Berg“. Auch die Hohe Munde in den Mieminger Alpen kann ihren Namen darauf zurückführen. Montschein kommt von Monticino und das bedeutet kleiner Berg. Das Plumsjoch wird auch aus dem romanischen abgeleitet; es kommt von planum, was eben oder Ebene bedeutet.

Karte: Kompass Blatt 26 Karwendelgebirge, 1:50.000. Oder AV-Karte Karwendelgebirge,östliches Blatt, Nr. 5/3, 1:25.000.
WK 321 von freytag & berndt, „Achensee/Rofan/Unterinntal“, 1:50.000.
UK L 30 „Karwendelgebirge“ des Bayerischen Landesvermessungsamtes, 1:50.000.

Autor: Bernhard Ziegler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Pertisau am Achensee
Vorhersage für So, 23.09.2018
So, 23.09.2018 leichter Regen
10 / 16 oC
leichter Regen
Niederschl.: 90 % Wind: 5 km/h N
Pertisau am Achensee
Vorhersage für Mo, 24.09.2018
Mo, 24.09.2018 leichter Regen
5 / 7 oC
leichter Regen
Niederschl.: 90 % Wind: 4 km/h O
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour und die Anfahrt nachvollziehen. Soweit ein GPS-Track hinterlegt ist, dient die Karte auch als Routenskizze.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Mountopia 5. Runde - mit Dynafit zur Trofea Mezzalama 2019

    DYNAFIT: „Your Mountopia is our mission” geht weiter. Am 9. Oktober 2018 startet die fünfte Runde des beliebten Wettbewerbs, bei dem DYNAFIT lang ersehnte Bergsportträume wahr werden lässt.

  • E.O.F.T 2018 - Vorschau

    Laut Wikipedia ist die European Outdoor Film Tour die größte Outdoor-Filmtour Europas. Sie macht jährlich in 16 Ländern Station, wobei Filme rund um Extremsport, Outdoor und Abenteuer gezeigt werden. Hier findest du ein Vorschau-Video und Termine in deiner Gegend.

  • tourentipp.de-Qualitätssiegel - Routenbeschreibungen von Profis

    Garantiert! Routenbeschreibungen von Profis mit hoher alpiner und journalistischer Kompetenz. Hier erfahren Sie mehr über die Philosophie von tourentipp.de und über unser Qualitätssiegel.

  • Camping in den Alpen: Was dabei zu beachten ist?

    Egal ob mit Wohnwagen, Wohnmobil, Bulli oder Zelt - auch in den Alpen wird Camping immer beliebter. Gerade Neulinge sollten aber schon ein paar Dinge beachten bevor es los geht. Hier findest du einige nützliche Tipps zum Thema Camping und Mobilität.

  • Rucksack Test von tourentipp.de

    In diesem Video möchten wir euch zwei Rucksäcke vorstellen, die uns beide im Test überzeugt haben. Der Ascent Superlight 30 von Lowe Alpine und der Apex Climb 25 von Salewa haben einiges gemeinsam. Beide sind hochqualitativ, beide spielen in der Fliegengewichtsklasse. Anderseits haben die Hersteller auf recht unterschiedliche Features Wert gelegt.

  • Wander-Weltmeisterschaft in der Wildschönau

    Tirol - Es ist die größte Wanderveranstaltung Europas und sie ist erstmals zu Gast in der Wildschönau in den Kitzbüheler Alpen. Viele kennen die Wildschönau als wirklich charmantes, uriges Hochtal – ideal für gechillte Bergwanderungen und im Winter bekannt als Skitouren-Paradies.

Bild des Monats

082018
b60de300084c3ecde50dad59501bd656.jpg
Super Sommer

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Hitzewelle 2018 - In diesem Super-Sommer freut man sich, wenn man nach der Wanderung auf den Jochberg (im Hintergrund) oder auf den Herzogstand am Nachmittag im herrlichen Walchensee baden kann.
6086a85081d40fb34e7c1e3b823fe97e.jpg
Mandlwände vom Arthurhaus

Benutzer: Jonas

Beschreibung: Für Skitouren im Frühsommer heißt es früh aufstehen - dafür gibt es ansprechende Lichtstimmungen am Morgen. Hier die Mandlwände vom Arthurhaus beim Zustieg zum Hochkönig
ac27f797907214e964fc2c1cd6ce46ad.jpg
Krokuswiese

Benutzer: birch

Beschreibung: Das Bild enstand am 1. Mai auf dem Abstieg vom Rittner Horn. Man sieht im Hintergrund auf Langkofel, Plattkogel, Seiser Alm und den Schlern. Durch die früh einsetztende Erwärmung und das viele Schmelzwasser hat die Krokusblüte dieses Jahr ungewöhnlich intensiv eingesetzt. Ein Traum.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

Bergverlag Rother Wanderglück
 
 

tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2018 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen Schließen