30. August 2014
 

mytourentipp - Benutzerlogin

Großer Bettelwurf (2725 m) - Kleiner Bettelwurf (2649 m)

Eine Traumtour! Das Karwendel bietet eine fantastische Kulisse für diese landschaftlich überaus reizvolle und wirklich lohnende Bergtour. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind dafür aber absolut erforderlich. Wem die Tour als Tagespensum zu anstrengend ist, kann in der gemütlichen Bettelwurfhütte übernachten.
 
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
 
Bergtour | Tirol | Karwendel | Hall in Tirol

Tourensteckbrief Bettelwurf, Großer und Kleiner

Anfahrt: Über die Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Hall Mitte. Nach Absam und hier Richtung Halltal. Am Eingang des Halltales parkt man auf dem geräumigen, kostenfreien Parkplatz.
Achtung, die Straße ins Halltal ist aus Sicherheitsgründen (Stand 2012) für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Die Weiterfahrt zum eigentlichen Ausgangspunkt ist jedoch sowohl mit dem Fahrrad, als auch mit einem Shuttle-Service (Taxi-Unternehmen) möglich. Infos, Preise und Telefonnummern finden Sie auf der Seite des örtlichen Tourismusverbandes Hall-Wattens.
Selbstverständlich ist auch ein Anstieg zu Fuß möglich, was allerdings die eh schon sehr lange Tour noch einmal um 400 Hm verlängert.
Ausgangspunkt: Wegweiser bei der Bettelwurfreise auf 1060 m im Tiroler Halltal, bei Hall / Absam.
Route: Ein Steig führt über den Bach und die Bettelwurfreise steil hinauf. Dann zielt der Weg links hinüber in einen Latschenhang, der in vielen Serpentinen zur Bettelwurfhütte führt. Hier sollte man noch einmal seine Trinkflasche auffüllen, denn auch der Weiterweg ist der Sonne recht ausgesetzt. Direkt hinter der Hütte geht der markierte Steig steil nach oben, bis er letztendlich in einen leichten Klettersteig ausartet. Über eine eindrucksvolle Schulter mit Geröll und Platten steigt man dann nach links zum Gipfel des Kleinen Bettelwurf (2649m). Eine grandiose Aussicht bietet sich bereits hier auf Karwendel, Inntal, Tuxer und Stubaier Berge. Kurzer Abstieg zur Scharte. Dann über den mittelschweren, jedoch steil hinaufführenden Klettersteig zum Großen Bettelwurf, den man zuletzt über den Grat erreicht.
Abstieg: Über den Normalweg (zum Teil drahtseilversichert) geht es hinunter zur Weggabelung (Parkplatz / Hütte). Nun entweder hinüber zur Hütte oder zurück zum Ausgangspunkt.
Alternative: Zur Bettelwurfhütte kann man auch über den sog. Absamer Klettersteig gelangen. Er zweigt gut beschildert von der Normalroute ab und weist die Schwierigkeiten A,B und C auf. Es handelt sich also um einen leichten bis mittelschweren Klettersteig, jedoch von beträchtlicher Länge.
Charakter / Schwierigkeit: Lange, südseitige Bergtour mit mittelschwerem Klettersteig und fantastischem Ausblick. Eine herrliche Überschreitung für konditionsstarke und alpin erfahrene Berggeher in grandioser Landschaft. Wegen der Länge wird die Runde oft als Zweitagestour unternommen. Südseitiger Anstieg! (Früher Aufbruch, Sonnenkreme und Getränke erforderlich)
Gehzeit: 5 Stunden im Aufstieg und 3 Stunden für den Abstieg
Tourdaten: insgesamt 1800 Höhenmeter
Beste Jahreszeit: Ende Juni bis zum ersten Schneefall. Im Sommer jedoch sehr heiß!
Stützpunkt: Bettelwurfhütte (2077m), Telefon: 0043/5223/53353, bewirtschaftet von Mitte Juni bis Mitte Oktober, 80 Plätze.
Ausrüstung: Klettersteigset und Steinschlaghelm können hier nicht schaden.
Wissenswertes: Der Name Hall ist auf das mittelhochdeutsche Wort „Hal“ für Salzquelle oder Salzwerk zurückzuführen. Im Halltal wurde bis 1967 Salz abgebaut. Die Herrenhäuser und einige andere Einrichtungen in deren Umgebung zeugen noch davon. Bereits im 13. Jahrhundert war die Saline der wichtigste Lebensnerv der Stadt Hall. Die Sole wurde im Halltal gewonnen, durch eine Holzleitung zum Sudhaus am Inn geleitet und dort zu Salz verarbeitet. Der Export dieses Salzes erfolgte hauptsächlich in die Schweiz, den Schwarzwald und das Rheingebiet. Weitere geschichtliche Informationen über Hall in Tirol finden Sie hier.
Karte: AV-Karte Karwendelgebirge, Mittleres Blatt, Nr.: 5/2 und Kompass Blatt 26 Karwendelgebirge. Zum Karten-Shop...
Autor: Bernhard Ziegler

tourentipp Tools

Online Bookmark:
Seite ausdrucken Seite empfehlen
Zu meinen Offline Favoriten hinzufügen
Anzeige

Bild des Monats

Sponsor