Touren

Gotzenalm (1685 m) - Warteck (1741 m)

Diese Wanderung gibt sich sowohl lieblich als auch wild, und der Blick am frühen Morgen vom Feuerpalfen am Warteck in die über dem Königssee aufragende Watzmann-Ostwand gehört zu den großen Schau-Erlebnissen in den Ostalpen. Wer ein Glanzstück der Berchtesgadener Alpen erleben möchte, kommt an dieser Bergwandertour, die eine Fahrt über einen Teil des Königssees mit einschließt, nicht vorbei.
bild
Schwierigkeit
Kondition
Gefahrenpotenzial
Landschaft
Frequentierung
Bergtour | Bayern | Berchtesgadener Alpen | Berchtesgaden

Tourensteckbrief Warteck

Anfahrt: 1. Auf der A 8 (München-Salzburg) bis Anschlussstelle Bad Reichenhall und auf der Umgehungsstraße (B 20, Grobrichtung Berchtesgaden/Lofer) bis zur Ausfahrt Berchtesgaden. Weiter über Bayerisch-Gmain und den Pass Hallthurm nach Bischofswiesen. Am Ortsende nicht nach Berchtesgaden abbiegen, sondern weiter auf der breiten Hauptstraße am Böcklweiher und an Strub vorbei hinunter auf die B 305 im Tal der Ramsauer Ache. Links abbiegen und nach Berchtesgaden. An der Ampel hinter dem Bahnhof rechts in Richtung Königssee. Die Straße (B 20) führt in den großen, gebührenpflichtigen Königssee-/Jennerbahn-Parkplatz.
2. Oder auf der A 8 bis Anschlussstelle Traunstein/Siegsdorf. Von dort in Richtung Berchtesgaden über Inzell und Weißbach (B 305, Deutsche Alpenstraße) nach Schneizlreuth. Links abbiegen, jenseits der Saalachbrücke geradeaus weiter und über die Schwarzbachwacht ins Tal der Ramsauer Ache. Über Wimbachbrücke und Engedey nach Berchtesgaden-Bahnhof und weiter wie oben beschrieben.
Öffentliche Verkehrsmittel: RVO-Busverbindung ab Bahnhof Berchtesgaden.

Ausgangspunkt: Talstation der Jenner-Seilbahn in Königssee-Dörfl (602 m)

Route: Mit der Jenner-Seilbahn bis zur Mittelstation (1185 m). Von dort in Südwestrichtung auf dem „Königsweg“, vorbei an der Wasserfall- und an der Strubalm, zu einer kleinen Brücke oberhalb der Königsbachalm. Nun in Südostrichtung aufwärts zur Enzian-Brennhütte, südlich ins Priesberger Moos und weiter zur Priesbergalm. Südlich bis zur Wegverzweigung. Dort folgt man dem nach rechts abwärts führenden Steig durch einen wahrhaftigen Urwald und erreicht den Unteren Hirschenlauf. Über ihn im Wald aufwärts (stellenweise Tritthilfen) und um den Ausläufer des Gotzentauern herum auf den von der Gotzentalalm-Holzstube herauf führenden Weg. Auf ihm südlich, unterhalb der Seeaualm vorbei, zu einem Ziehweg, der in weiten Serpentinen zum Plateau der Gotzenalm hinaufführt. Überraschend öffnen sich die weiten, lieblichen Almböden mit der Schutzhütte des Springlkasers (1685 m).
Vom Springlkaser in Nordwestrichtung über die Wiesen (Steig) auf den Warteck-Kamm und über ihn zum höchsten Punkt. Nun nördlich wenige Schritte abwärts zum Aussichtspunkt Feuerpalfen direkt oberhalb des Königssees und gegenüber der Watzmann-Ostwand. Etwa 4 Stunden.

Abstieg: Über den Warteck-Kamm zurück, bis man auf den Zugangsweg trifft (man braucht nicht wieder bis zum Springlkaser zurück gehen). Über die Serpentinen hinunter und zur Wegverzweigung nordöstlich der Seeaualm. Jetzt nicht wieder in Richtung Unterer Hirschenlauf, sondern dem breiten Weg unterhalb des Seeaukopfs entlang folgen und in vielen Kehren abwärts. Noch vor der Gotzentalalm-Holzstube zweigt nach links (Norden) der ehemalige „Reitweg“ zur Station „Kessel“ der Königssee-Schifffahrt ab. Zuletzt mit weiten Serpentinen entlang des steilen Waldhanges hinunter zum See. (Bedarfs-Haltestelle)

Charakter / Schwierigkeit: Überaus schöne, landschaftlich großartige, insgesamt unschwierige Bergwandertour, die am Unteren Hirschenlauf jedoch Trittsicherheit verlangt. (Alternative: über die Königsbachalm zur Gotzentalalm-Holzstube wandern.)

Gehzeit: Aufstieg 3½ Std., Abstieg 2 ½ Std.

Tourdaten: etwa 800 Höhenmeter

Beste Jahreszeit: Juni bis Anfang Oktober

Stützpunkt: Springlkaser (1685 m) auf der Gotzenalm, privat, bewirtschaftet von Pfingsten bis Anfang Oktober, 80 Schlafplätze.

Ausrüstung: Bergwanderausrüstung, griffiges Schuhwerk, evtl. Teleskopstöcke

Karte: Topogr. Karte 1:25.000 Nationalpark Berchtesgaden, hrsgg. vom Bayer. Landesvermessungamt

Autor: Horst Höfler

Wetter

Die aktuelle Wettervorhersage zur Tour von wetter.com für die nächsten 2 Tage. Sofern für das Zielgebiet keine Wetterdaten vorliegen, werden die Werte des nächstgelegenen Ortes ausgegeben.

Berchtesgaden
Vorhersage für Mi, 26.07.2017
Mi, 26.07.2017 mäßiger Regen
11 / 12 oC
mäßiger Regen
Niederschl.: 90 % Wind: 21 km/h SW
Berchtesgaden
Vorhersage für Do, 27.07.2017
Do, 27.07.2017 wolkig
13 / 16 oC
wolkig
Niederschl.: 45 % Wind: 10 km/h SW
Zur 10-Tages Wettervorhersage von wetter.com
Wetterdaten powered by wetter.com

Karte

Auf dem Kartenausschnitt können Sie die Lage der Tour, und die Anfahrt nachvollziehen. Ist ein GPS-Track hinterlegt, finden Sie unter der Karte die Funktion „Tour in Karte anzeigen“ und somit die beschriebene Routenführung.

Galerie

Damit Sie sich ein Bild von der Route machen können, gibt es hier die Fotos zur Tour. In manchen Fällen ist hier auch eine Routenskizze zu finden.

 
 

Aktuelles aus dem Bergjournal

  • Lowe Alpine Ascent Superlight 30 Rucksack

    Ein Rucksack, der super leicht ist und trotzdem enorm robust, dazu noch wasserabweisend. Der Lowe Alpine Rucksack Ascent Superlight 30 erfüllt tatsächlich all diese Kriterien und ist außerdem auch noch ziemlich schick. Du kannst ihn gewinnen, wenn du sein genaues Gewicht weißt.

  • Arnika

    Sie ist sicherlich die bekanntestes Heilpflanze Europas, nicht nur im Alpenraum - und auch wer mit Blumen wenig anfangen kann, vertraut der Arnika gerne bei allen Verletzungen von Stoß, Stich, Schnitt und Fall.

  • Spitzenwanderweg - wirklich Spitze?

    Die Zugspitz Region möchte touristisch neue Wege gehen und bleibt dabei auf alten Pfaden. Klingt widersprüchlich – ist es aber nicht unbedingt. Die Touristiker dieser Region hatten nämlich den hohen Anspruch, die so reichlich vorhandenen kulturellen und landschaftlichen Highlights dieser Gegend mittels eines neuen Weitwanderweges zu verbinden und so einen sehr abwechslungsreichen Spitzenwanderweg zu schaffen. Doch ist dies gelungen? Wir meinen ja, absolut! Und daher möchten wir euch diese traumhafte, über 200 km lange Runde auch vorstellen.

  • Rund um München Wanderführer

    Raus aus der Stadt und direkt hinein ins Wandervergnügen – ohne weite Anfahrt und ohne aufwändige Planung! München, die Weltstadt mit Herz, liegt inmitten eines herrlichen Ausflugsgebiets, das eine wald- und seenreiche Landschaft bietet und schnell erreichbar ist. Ideal für spontane Auszeiten in der Natur! Der Rother Wanderführer »Rund um München« lädt zu 54 Entdeckungstouren ein.

  • Bergrose

    Eine Rose, die im Vollschatten blüht? Eine Rose ohne Dornen? Eine Rose mit ganz stacheligen Hagebutten? … Gibt es nicht? Gibt es doch, die Bergrose macht scheinbar alles anders, als alle anderen Rosen..

  • (Kalk-) Glockenenzian

    Wenn im Mai die Almwiesen vom blauen Glockenenzian überzogen sind, ist dies das untrügliche Zeichen, dass auch in den Bergen der Frühling eingezogen ist.

Bild des Monats

062017
Sommer al lago

Benutzer: Schneefee

Beschreibung: Wieder einmal Gardasee - und wieder einmal wunderschön! Für eine lange Tour ist es zu heiß, aber der Colodri ist eine kurze Spritztour und danach hüpft man am besten in den See, um sich abzufrischen.
Frühlingsradln bei Tremosine

Benutzer: Linus_Z

Beschreibung: Die Gardasee-Region ist ideal für die Übergangszeit. Im Süden kann man schon etwas früher im Jahr mit der Wander-, Kletter- und Radlsaison starten.
Schneerosenblüte am Gamskogel

Benutzer: Bergfreund

Beschreibung: Die Natur ist halt doch der schönste Garten. Bei der Bergtour zum Gamskogel blühten die Schneerosen um die Wette. Gut, dass die Blumen hier weitestgehend ungestört wachsen können und der Naturfreund sich jedes Frühjahr wieder daran erfreuen kann.
Zum Touren-Bild des Monats...
Bergsport- und Outdoorausrüstung sicher online kaufen im Outdoor-Shop bergzeit.de

tourentipp.de-Karten-Shop

Kartenshop

Wanderkarten sind ein unverzichtbarer Begleiter auf Tour. In unserem Kartenshop finden Sie eine komplette Liste aller Kompass Wanderkarten mit Bestellmöglichkeit. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Alpenvereinskarten, an Topographischen Wanderkarten vom Bayerischen Landesvermessungsamt sowie alle Digitalen Karten von MagicMaps und Schweizer Landeskarten.

 
 


tourentipp.de für Bergtouren, Skitouren, Klettersteige, Wandern und zum Bergsteigen

© 2016 tourentipp.de Alle Rechte vorbehalten