24. November 2014
 

Gipfelkonfernz - Tools

Hohe Kisten und Krottenkopf (für Nicht-Biker)

Bewertung:

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gipfelkonferenz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

klaus

tourentipp-Extremer

1

Samstag, 15. August 2009, 21:57

Hohe Kisten und Krottenkopf (für Nicht-Biker)

Gipfel/Höhe: Hohe Kisten 1922 m, Krottenkopf 2086 m

Gebirge: Estergebirge

Ausgangspunkt: Eschenlohe; siehe http://www.tourentipp.de/de/touren/details.php?id=68

Route: Wenige Minuten nach dem Parkplatz steht ein Schild: "Hohe Kiste über Hahnbichlsteig" (siehe Bild 1). Dieser Weg ist auch nicht schwieriger als der Rest der Tour! Wenn man diesen Weg geht, kann man die langweilige Forststraße auslassen. Der Weg ist ausreichend gut markiert. Aber Achtung: nicht an jeder der diversen Abzweigungen steht ein Wegweiser (man braucht also einen "rote-Punkte-Blick"). Ein irritierender Wegweiser unterwegs besagt: "Krottenkopf über Kühalm" (Stand: 15.08.09). Einfach dem Wegweiser folgen und man erreicht den Steig, der von der Forststraße kommt und im weiteren Verlauf die Pustertal-Jagdhütte. Nun weiter wie bei der Tourentipp-Beschreibung angegeben bis zum Gipfel der Hohen Kisten.
Von der Hohen Kisten wieder kurz herunter und weiter zur Weilheimer Hütte. Von dort ist der Krottenkopf ganz einfach in kurzer Zeit zu ersteigen.
Für den Abstieg bieten sich folgende Möglichkeiten an:
1. Wie Aufstieg (kürzeste Möglichkeit)
2. Wie in der Tourentipp-Beschreibung unter 2 angegeben
3. Von der Hütte über den Oberauer Steig nach Oberau. Dies ist der Steig Richtung Hoher Fricken, bei ca. 1750 m Abzweig nach rechts (beschildert). Der Steig ist als Abstiegsweg bequem (deutlich einfacher als z. B. der Kuhfluchtsteig).
Von Oberau mit dem Zug (fährt stündlich) nach Eschenlohe und ca. 1,5 km bis zum Parkplatz laufen. Noch besser ist es, in Oberau jemand zu treffen, der einen zum Parkplatz nach Eschenlohe fährt (das ist mir passiert).

Charakter der Tour: lange Tagestour, gute Kondition und etwas Trittsicherheit nötig.

Gehzeit / Höhenmeter: Eschenlohe - Hohe Kisten 4 Std., Übergang zur Weilheimer Hütte ca. 45 min., Hütte - Krottenkopf 20 min., Abstieg Hütte - Oberau ca. 3 Std.; insgesamt ca. 1500 Hm

Exposition der Tour: alle

Bilder zur Tour: aufgenommen am 15.08.2009
Bild 1: Wegweiser, der von der Forststraße ableitet
Bild 2: Blick von der Hohen Kisten: Eschenlohe, Staffelsee, Riegsee
Bild 3: Weilheimer Hütte und Krottenkopf
Bild 4: Blick vom Krottenkopf: Zugspitze, Alpspitze und Wank
Bild 5: endlich mal wieder: Blick zu Simmi und Benewand
»klaus« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild 1.jpg
  • Bild 2.jpg
  • Bild 3.jpg
  • Bild 4.jpg
  • Bild 5.jpg