23. April 2014
 

Gipfelkonfernz - Tools

Colorado (USA): Matterhorn Peak, Wetterhorn Peak und Uncompahgre Peak

Bewertung:

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Gipfelkonferenz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wofox

tourentipp-Gipfelstürmer

1

Sonntag, 18. September 2011, 16:45

Colorado (USA): Matterhorn Peak, Wetterhorn Peak und Uncompahgre Peak

Höchster Punkt: Uncompahgre Peak (4361m)

Art der Tour: Bergtour

Datum der Tour: 3. - 5.11.2011

Gebirge: Rocky Mountains, Uncompahgre Group

Ausgangspunkt: Lake City

Exposition der Tour:

Tourenverhältnisse: Ideal

Gefahreneinschätzung:

Prognose:

Sonstiges: Wir sind am Wochenende vom 3. bis zum 5. Sep. in der Uncompahgre Wilderness gewesen. Dazu sind wir von Lake City mit dem Mietwagen zum Matterhorn Creek Trailhead gefahren (ca. 3170m) und dann mit dem Zelt bis etwa 3500m aufgestiegen. Dort sind wir zwei Nächte geblieben und haben den Matterhorn Peak (4142m), den Wetterhorn Peak (4272m) und den Uncompahgre Peak (4361m) bestiegen.

Der Uncompahgre Peak ist eine einfache Bergtour, der Matterhorn Peak hat einen felsigen Gipfelaufbau (I-er Stellen), der Wetterhorn Peak wird über den 150m hohen SO-Grat (I-er Stellen) und einen folgenden ca. 50m hohen Gipfelaufbau (I bis II, teilweise ausgesetzt) erreicht.

Hinweise:
- Auf dem Weg zum Wetterhorn Peak gibt es gute Campingplätze zwischen 3500m und 3600m. Weiter oben ist das Wasser besser - es schmeckt nicht so metallisch -, aber man ist weniger wettergeschützt und hat kaum Bäume, um das Essen bärensicher aufzuhängen.
- In Lake City kann man sehr gut schlafen im 'Backcountry Basecamp', siehe http://www.lakecitybasecamp.com.
- Zur Akklimatisation waren wir vorher vier Tage im Rocky Mountains National Park (Campingplatz Moraine Park) und haben u.a. den Hallett Peak (3875m) vom Bear Lake aus bestiegen.
- Sehr sehenswert ist auch der Nationalpark 'Black Canyon of the Gunnison', siehe http://www.nps.gov/blca/index.htm. Man kann über nicht gewartete Steige zum Fluss hinabgehen (wir haben die sog. Gunnison Route auf der Südseite gewählt).
- In Colorado gibt es über 50 sog. 14000-er (Fourteeners) - also Berge, die über 14000 Fuß hoch sind; die meisten von ihnen sind einfache Wanderberge. Eine sehr gute und ausführliche Beschreibung aller 14000-er findet sich unter http://14ers.com.
- Karten: Empfehlenswert ist die Serie ''Trails Illustrated Maps", die man u.a. in gut sortierten Buchhandlungen finden kann.
- Buchempfehlungen: J. Fielder, M. Pearson, The Complete Guide to Colorado's Wilderness Areas (ISBN-10: 1565795164) sowie G. Roach, Colorado's Fourteeners: From Hikes to Climbs (ISBN-10: 1555917461).

Bilder zur Tour:

Ähnliche Themen